Berichte 2017

Tabelle 2017

Pl.VereinSpieleSUNTorverh.Tordiff.Pkt
1SG Mintraching/Neufahrn 14 10 3 1 58:14 44 33
2SG Schweitenkirchen/Paunzhausen 14 8 0 6 34:33 1 24
3VfB Hallbergmoos-Goldach 14 6 4 4 41:26 15 22
4SC Kirchdorf 14 7 1 6 45:44 1 22
5TSV Allershausen 14 7 0 7 35:28 7 21
6SV Vötting-Weihenstephan 14 6 3 5 30:27 3 21
7SG Langenbach/Haag 14 3 1 10 18:45 -27 10
8SG Eichenfeld-Freising 14 3 0 11 22:66 -44 9

Fairness Tabelle 2017

Pl. VereinSpielegelben Karten
(1 Punkt)
gelb-roten Karten
(3 Punkte)
roten Karten
(5 Punkte)
Spielausfälle
(5 Punkte)
Pkt.Quote
1 SG Eichenfeld-Freising 14 8 0 0 0 8 0,57
2 SV Vötting-Weihenstephan 14 9 0 0 0 9 0,64
2 SG Mintraching/Neufahrn 14 6 1 0 0 9 0,64
4 SG Schweitenkirchen/Paunzhausen 14 11 0 0 0 11 0,78
5 VfB Hallbergmoos-Goldach 14 13 1 1 0 21 1,50
6 SC Kirchdorf 14 18 0 1 0 23 1,64
7 TSV Allershausen 14 14 2 0 1 25 1,79
8 SG Langenbach/Haag 14 16 1 1 1 29 2,07

Gelbe Karten (18)

Kühnel R. (4); Holzer St. (2);
(je 1): Albert G.; Brandl St.; Christmann M.; Frachet Ch.; Götz St.; Hemmer F.; Hubensteiner N.; Schappert M.; Schwochau M.; Setzer M.; Stockheim D.; Tafelmaier Th.

Torschützen (43)

Krieg M. (12); Brandl St. (11); Albert G. (4); Götz St. (3); Setzer M. (3); Hemmer F. (2); Schels Timo (2); (je 1): Basso M.; Fraunhofer F.; Kühnel R.; Schwochau M.; Stockheim D.; Eigentor-Gegner

Eigentore (2): Fraunhofer F. (1); Schels Thore (1)

Ü40-Cup (7): Albert G. (2); Götz St. (2); Fraunhofer F. (1); Holzer St. (1); Westermeier J. (1)

Hallenturnier (7): Albert G. (3); Götz St. (2); Gifhorn B. (1); Krieg M. (1)

Ergebnisse

Spiel Heim Auswärts Ergebnis
Hallenturnier Veranstalter: SG Eichenfeld-Freising Ort: Zolling 4. Platz
1. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan -SG Schweitenkirchen/Paunzh. 3:1 (2:0)
Pokal-Achtelfinale FCA Unterbruck -SV Vötting-Weihenstephan 3:4 (2:2)
2. Spieltag SG Eichenfeld-Freising -SV Vötting-Weihenstephan 0:3 (0:1)
3. Spieltag TSV Allershausen -SV Vötting-Weihenstephan 1:3 (1:2)
4. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan -SG Langenbach/Haag 2:2 (1:1)
5. Spieltag SG Mintraching/Neufahrn -SV Vötting-Weihenstephan 5:0 (3:0)
Pokal-Viertelfinale SV Vötting-Weihenstephan -VfB Hallbergmoos-Goldach 3:3 (0:0)/8:7 n.E.
Ü40-Cup Veranstalter: BFV Kreis Donau/Isar Ort: Zolling 4. Platz
6. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan -VfB Hallbergmoos-Goldach 2:2 (2:1)
7. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan -SC Kirchdorf 1:4 (0:3)
8. Spieltag SG Schweitenkirchen/Paunzh. -SV Vötting-Weihenstephan 2:0 (0:0)
9. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan -SG Eichenfeld-Freising 5:0 (0:0)
Pokal-Halbfinale SV Vötting-Weihenstephan -SpVgg Zolling 1:0 (0:0)
10. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan -TSV Allershausen 2:0 (0:0)
11. Spieltag SG Langenbach/Haag -SV Vötting-Weihenstephan 2:1 (1:0)
12. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan -SG Mintraching/Neufahrn 1:6 (0:1)
13. Spieltag VfB Hallbergmoos-Goldach -SV Vötting-Weihenstephan 2:2 (1:1)
14. Spieltag SC Kirchdorf -SV Vötting-Weihenstephan 0:5 (0:3)
Pokal-Finale SG Mintraching/Neufahrn -SV Vötting-Weihenstephan 2:0 (0:0)

Eingesetzte Spieler (29/Ø14,94)

17: Kühnel R. 16: Schels Thore 15: Hübner U. 14: Hemmer F.; Holzer St.; Krieg M.; Rauh St.; Schappert M. 13: Setzer M.; Stockheim D. 12: Frachet Ch.; Götz St. 11: Christmann M. 10: Fraunhofer F. 9: Basso M.; Brandl St.; Sabo M. 7: Albert G.; Hubensteiner N.; Schels Timo; Schwochau M. 6: Ederer Ch. 4: Ordnung H. 3: Gifhorn B.; Rautenberg S.; Tafelmaier Th.; Wolf A. 2: Buzaku H. 1: Sittenauer Th.

Ü40-Cup:

Albert G.; Basso M.; Christmann M.; Fraunhofer F.; Götz St.; Holzer St.; Hubensteiner N.; Schappert M.; Westermeier J.

Hallenturnier:

Albert G.; Gifhorn B.; Götz St.; Hubensteiner N.; Hübner U.; Krieg M.; Kühnel R.; Schappert M.; Schels Thore

Irgendwann reißt jede Serie. So war es auch am Samstag 21.10.2017 um 15.00 Uhr in Mintraching. Im 31. Landratspokalfinale seit 1987, verlor der SV Vötting-Weihenstephan in seiner 7. Finalteilnahme zum ersten Mal. Gegner war der diesjährige Meister die SG Mintraching/Neufahrn. Diese legten eine souveräne Punktrunde hin und schlugen in dieser Zeit die Vöttinger mit 5:0 und 6:1.

Somit waren eigentlich die Kräfteverhältnisse vor dem Finale klar. Allerdings ist ein Endspiel nicht mit anderen Spielen vergleichbar. Man konnte bis auf Matthias Setzer, der an diesem Tag seine Hochzeit feierte, auf alle wichtigen Spieler zurückgreifen. Von Anfang an war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem auf beide Seiten wenige Chancen zugelassen wurden. Auch körperlich war es ein relativ hartes Spiel auf beiden Seiten und nur der Schiedsrichterleistung ist es zu verdanken, dass beide Mannschaften das Finale ohne Feldverweis überstanden.

Die klarste Torchance hatten in der ersten Halbzeit die Vöttinger, bei denen Markus Krieg das 1:0 schoss, welches wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt wurde. So ging man mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte ging die ruppige Gangart weiter und nach einer Stunde Spielzeit war klar, dass derjenige der das nächste Tor schießt als Sieger vom Platz geht. In der 71. Minute war es dann soweit. Eine Ecke von Mintraching wird zum 1:0 verwandelt. Das ärgerliche dabei ist, dass der Torschütze auch noch vor seinen Freunden davor protzt, dieses mit der Hand gemacht zu haben. Dem Schiedsrichter kann man in dieser Situation keinen Vorwurf machen. Es ist nur bitter in einem Finale, durch so eine Situation ein Gegentor zu bekommen.

Nun mussten die Vöttinger das Spiel offener gestalten und liefen dadurch noch in der 82. Minute in einen Konter zum 2:0 Endstand für die SG Mintraching/Neufahrn. Nichts desto trotz gratuliert der SV Vötting-Weihenstephan zu ihrem diesjährigen Double.

Bisherige Finalspiele:
1992 SV Vötting:TSV Allershausen 2:1
1994 SV Vötting:SG Eichenfeld 4:1
2004 SV Vötting:SC Massenhausen 3:2
2006 SV Vötting:FCA Unterbruck 2:0
2007 SV Vötting:SpVgg Zolling 4:1
2009 SV Vötting:SpVgg Zolling 2:2/6:4 n.E.

Aufstellung: Christmann M.; Schels Thore; Frachet Ch.; Hübner U.; Götz St.; Krieg M.; Fraunhofer F.; Kühnel R.; Albert G.; Stockheim D.; Holzer St.; Schels Timo; Brandl St.; Hubensteiner N.; Sabo M.; Rauh St.; Tafelmaier Th.

Gelbe Karten: Kühnel R.; Albert G.; Holzer St.; Hubensteiner N.

Der letzte Spieltag am Freitag 13.10.2017 führte den SV Vötting zum SC Kirchdorf. Nachdem das Heimrecht im Hinspiel getauscht wurde und man eine heftige 1:4 Schlappe hinnehmen musste, war eigentlich am letzten Spieltag die Luft raus.

Kirchdorf hätte durch einen Sieg noch eventuell zweiter werden können und für Vötting bleibt nur Platz 5 oder 6. Mit dem Kopf sind die Vöttinger seit Wochen sowieso schon beim Pokalfinale in Mintraching. Bis auf ein paar Ausnahmen konnte man in Bestbesetzung antreten und von Anfang an merkte man, dass Kirchdorf heute es schwer haben wird.

Mann des Tages war Stefan Brandl der selbst 3 Tore erzielte und eine Torvorlage gab. Zur Halbzeit ging Vötting mit einem komfortablen 3:0; 2x Brandl Stefan und 1x Götz Stefan. In der zweiten Halbzeit ging die Überlegenheit der Vöttinger weiter und wiederum durch Brandl Stefan und Krieg Markus schraubte man das Endergebnis auf 5:0 hoch.

Aufstellung: Kühnel R.; Holzer St.; Götz St.; Schappert M.; Hübner U.; Krieg M.; Fraunhofer F.; Frachet Ch.; Hubensteiner N.; Albert G.; Brandl St.; Basso M.; Rauh St.; Wolf A.; Schels Timo

Tore: 0:1/0:3/0:5 Brandl St.; 0:2 Götz St.; 0:4 Krieg M.

Gelbe Karten: Fachet Ch.

Warum nicht immer so? Am Mittwoch 04.10.2017 hat man bewiesen, dass mit der richtigen Einstellung alles möglich ist. Man war zu Gast beim VfB Hallbergmoos-Goldach und erkämpfte sich ein verdientes 2:2.

Trotz klarer Spielanteile von Hallbergmoos schaffte man es immer wieder Torchancen zu erarbeiten. Nach dem man in der 30 Minute durch den derzeit führenden Torschützen der Liga (19 Treffer) in Rückstand geriet, erzielte man kurz vor der Halbzeit durch Robert Kühnel den Ausgleichstreffer.

In der 2. Halbzeit sah man dasselbe Bild. Hallbergmoos hat viel Ballbesitz und ging mit 2:1 in Führung. Vötting kämpfte weiter und schaffte es kurz vor Ende durch Gunnar Albert den 2:2 Endstand zu erzielen. Genau diese Einstellung hat es 2017 ermöglicht in 3 Spielen gegen Hallbergmoos und 2 Spielen gegen Allershausen nicht zu verlieren.

Aufstellung: Christmann M.; Gifhorn B.; Schels Thore; Basso M.; Ederer Ch.; Frachet Ch.; Hübner U.; Götz St.; Krieg M.; Fraunhofer F.; Schwochau M.; Kühnel R.; Albert G.; Schappert M.

Tore: 1:1 Kühnel R.; 2:2 Albert G.

Gelbe Karten: Schwochau M.; Götz St.; Schappert M.

Am Freitag 29.09.2017 stand in Vötting die Generalprobe für das Pokalfinale an. Zu Gast war die SG Mintraching/Neufahrn die als Tabellenführer anreisten.

Warum sie im Finale stehen und Tabellenführer sind, haben sie an diesem Tag eindrucksvoll bewiesen. Eigentlich sah die Bilanz gegen diesen Gegner in den letzten Jahren sehr positiv aus. Doch diese Saison verlor man bereits in der Hinrunde mit 5:0, was auch die bisher höchste Niederlage in diesem Jahr war.

Auch im Rückspiel merkte man einen Klassenunterschied. Man verlor das Spiel mit 6:1 und man kann nach dieser Generalprobe nur auf ein Wunder im Pokalfinale am 21.10.2017 in Mintraching hoffen. Spielerisch war der SV Vötting gegenüber den letzten beiden Spielen um eine Klasse besser und hätten nach einer Viertelstunde durch zwei klare Torchancen eigentlich in Führung gehen müssen. Doch dann zeigte sich die derzeitige Klasse des Gegners, die nach einem schnellen Konter mit 1:0 in Führung gingen. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand, was in der zweiten Halbzeit noch genügend Zeit ließ das Spiel besser zu gestalten.

Halbzeit 2 passierte nun dies was man eigentlich vermeiden wollte. Innerhalb von wenigen Minuten erhöhte der Gegner auf 3:0 und anschließend auf 4:0. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer von Markus Krieg zum 4:1 war nur Ergebniskosmetik. Schnell lag man nach zwei weiteren Treffern mit 1:6 im Rückstand.

Nach der gleichzeitigen Niederlage von Schweitenkirchen, sollte dies eigentlich das Meisterstück der Mintrachinger gewesen sein und man muss abwarten was nun im Finale passiert. Leider hat man auch durch die hohe Niederlage die bisher positive Tordifferenz in der Tabelle verloren und ist nun auf den fünften Platz abgerutscht.

Aufstellung: Ordnung H.; Schels Thore; Setzer M.; Krieg M.; Albert G.; Rauh St.; Holzer St.; Fraunhofer F.; Sabo M.; Hubensteiner N.; Schappert M.; Hübner U.; Schwochau M.; Hemmer F.; Kühnel R.

Tore: 1:4 Krieg Markus

Immer wieder Langenbach! Auch am Freitag 22.09.2017 musste man wieder feststellen, dass irgendwie gegen Langenbach vielleicht die Einstellung nicht passt.

Nach drei Siegen in Folge ohne Gegentor, verlor man beim Auswärtsspiel verdient mit 2:1. Hat man alles vergessen, was man in den letzten Spielen gut gemacht hat? Von Anfang an war man zu weit von seinen Gegenspielern weg und man kam nie richtig ins Spiel.

Es soll auch keine Ausrede geben, dass ein paar Leistungsträger gefehlt haben. Denn auch die einfachsten Dinge machte man in der ersten Halbzeit falsch und lag schließlich mit 1:0 zurück.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit dachte man, dass alles besser wird und man erzielte schnell den 1:1 Ausgleichstreffer durch Timo Schels. Doch fast im Gegenzug kassierte man wieder durch individuelle Fehler das 2:1. Nur noch ein Lattentreffer sprang für die Vöttinger raus und man muss ehrlich sagen, dass mit solch einer Leistung, diese Saison nichts mehr zu holen sein wird.

Aufstellung: Kühnel R.; Schels Thore; Setzer M.; Stockheim D.; Rauh St.; Schels Timo; Basso M.; Sabo M.; Frachet Ch.; Schappert M.; Hübner U.; Schwochau M.; Brandl St.; Wolf A.; Hemmer F.

Tore: 1:1 Schels Timo

Lange Zeit sah man sich in den letzten Jahren gegen Allershausen als Verlierer vom Platz gehen. 2017 ist alles anders. Am Freitag 15.09.2017 besiegte man beim Heimspiel den TSV Allershausen zum zweiten Mal in dieser Saison.

Trotz einigen Absagen von Leistungsträgern gegenüber dem Pokalspiel am Montag, versuchten die übriggebliebenen Spieler alles zu geben um dies zu ermöglichen. Es war kein schönes Spiel und die häufigeren und besseren Torchancen hatte Allershausen.

Jedoch schafften die Vöttinger in der 1. Halbzeit mit 2 Möglichkeiten, die 1:0 Halbzeitführung zu erzielen. Dasselbe Spiel in Halbzeit zwei. Allershausen versemmelt die klarsten Chancen und Vötting macht das Tor zum entscheidenden 2:0 Endstand.

Aufstellung: Christmann M.; Schels Thore; Setzer M.; Krieg M.; Stockheim D.; Rauh St.; Schels Timo; Fraunhofer F.; Basso M.; Sabo M.; Frachet Ch.; Hubensteiner N.; Schappert M.; Hübner U.; Schwochau M.

Tore: 1:0 Krieg Markus; 2:0 Schwochau Marc

Tag 1 nach dem Freisinger Volksfest und erstes Spiel nach der langen Sommerpause, das alles sind nicht unbedingt optimale Voraussetzungen für das Pokalhalbfinale, welches wegen schlechtem Wetter Ende Juli verschoben wurde. Gegner war am Montag, 11.09.2017, wie schon so oft im Pokal, die SpVgg Zolling. Ein starker Gegner bei dem es vorher nie klar war, wer am Schluss das bessere Ende hat.

Aufstellungstechnisch konnte man bis auf den verletzungsbedingten Ausfall von Gunnar Albert, alles aufbieten, was auch dringendst nötig war, den auch der Gegner trat in seiner besten Aufstellung an. Von Anfang an war es ein gutes AH-Spiel mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Schon nach wenigen Minuten war zu erkennen, dass dieses Spiel nur ganz knapp für einen der beiden Mannschaften enden würde.

Die besseren Torchancen in der ersten Hälfte hatte die SpVgg Zolling. Kurz vor der Halbzeit hätte es dann noch einen Elfmeter für den SV Vötting geben müssen, den der Schiedsrichter leider nicht gab. Jedoch konnte man sich beim Torhüter Helmut Ordnung bedanken, dass man nicht in Rückstand geriet. Mit guten Reflexen und Parden hielt er das 0:0 zum Pausenpfiff fest.

In der zweiten Halbzeit lagen die Vorteile etwas mehr bei den Vöttingern. Nach ein paar deutlichen Tormöglichkeiten, schaffte es dann Stefan Götz in der 70. Minute den ersehnten 1:0 Führungstreffer zu erzielen. Die letzten Minuten waren dann ein hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Die letzte hatte Zolling kurz vor dem Abpfiff, was ein Elfmeterschießen bedeutet hätte. Doch schafften die aufopferungskämpfenden Vöttinger die knappe Führung über die Runden zu bringen.

Die 7. Finalteilnahme im Landratspokal ist somit geschafft und man trifft auswärts am 21.10.2017 entweder auf die SG Mintraching/Neufahrn oder die SG Kranzberg/Hohenkammer. Hier kann man dann vielleicht den 7. Pokalsieg im 7. Finale perfekt machen?

Bilder zum Halbfinale findet man in der Rubrik Bildergalerie.

Aufstellung: Ordnung H.; Stockheim D.; Schels Thore; Setzer M.; Holzer St.; Frachet Ch.; Hübner U.; Götz St.; Hemmer F.; Krieg M.; Brandl St.; Gifhorn B.; Schels Timo; Schwochau M.; Sabo M.; Kühnel R.; Hubensteiner N.

Tore: 1:0 Götz St.

Dass es auch anders geht sah man beim Heimspiel am Freitag 21.07.2017 gegen die SG Eichenfeld. Nach dem man in der Woche zuvor fast keine Spieler hatte, waren es diesmal so viele, dass gar nicht alle aufgestellt werden konnten. Auch das Comeback von Stefan Brandl nach seiner langen Verletzungspause machte es auch aus, dass man ein ganz anderes auftreten der Vöttinger sah.

Bereits nach 30 Sekunden hatte man die klare Chance in Führung zu gehen und dies sollte nicht nur eine von vielen 100% Tormöglichkeiten sein in diesem klar beherrschten Spiel. Der Schachzug mit Markus Krieg und Stefan Brandl als Stürmer zu beginnen und damit die Eichenfelder von Anfang an unter Druck zu setzen, ging voll auf. Jedoch schaffte man es in der ersten Halbzeit nicht die klare Überlegenheit in Tore umzumünzen und ging deshalb mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Nach der Pause ging es von Beginn an weiter. Torchance über Torchance wurde ausgelassen. In der 61 Minute war es dann endlich soweit. Markus Krieg erzielte das erlösende 1:0. Nun folgte in den nächsten 18 Minuten ein wahres Torfestival. Markus Krieg mit dem Doppelback zum 2:0 und anschließend ein lupenreiner Hattrick von Stefan Brandl zum 5:0 Endstand.

Aufstellung: Kühnel R.; Schels Thore; Hemmer F.; Götz St.; Setzer M.; Krieg M.; Stockheim D.; Rauh St.; Fraunhofer F.; Wolf A.; Basso M.; Sabo M.; Buzaku H.; Frachet Ch.; Brandl St

Tore: 1:0/2:0 Krieg Markus; 3:0/4:0/5:0 Brandl Stefan

Man kann nicht sagen, dass man zum Rückrundenauftakt am Freitag 14.07.2017 in Paunzhausen gegen die SG Schweitenkirchen/Paunzhausen alles gegeben hätte. Aber man hat klargesehen, dass mit dieser Aufstellung einfach nicht mehr ging.

Nach 21 Absagen begann man mit 12 Spielern wobei sich Christian Ederer bereits nach 5 Minuten verletzungsbedingt verabschiedete. In der ersten Halbzeit hielt man gut mit und hatte auch die ein oder andere Tormöglichkeit. So ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause.

In der zweiten Hälfte war man nach 10 Minuten kurz unaufmerksam und wurde sofort mit dem 1:0 bestraft. Nach vorne setze man immer wieder Konter, die leider erfolglos blieben. So kam es in der 75 Minuten wie es kommen musste. Nach einem scharfen hereinspiel in den 5 Meterraum war Thore Schels einen Tick schneller am Ball und verwandelte wie bereits im letzten Jahr in Schweitenkirchen sein nächstes Eigentor zum 2:0 Endstand.

Trotz der zweiten Niederlage in Folge ist nichts verloren und man kann nächste Woche wieder mit einem größeren und besserem Kader antreten.

Aufstellung: Christmann M.; Holzer St.; Schwochau M.; Schels Thore; Hemmer F.; Götz St.; Kühnel R.; Ederer Ch.; Schappert M.; Hübner U.; Setzer M.; Krieg M.

Tore: 2:0 Eigentor Schels Thore

Gelbe Karten: Kühnel Robert

Obwohl sich der SC Kirchdorf meist in den unteren Tabellenregionen aufhält, war es am Freitag 07.07.2017 wieder mal so, dass sie als Tabellenletzter gegen den SV Vötting drei Punkte mit nach Hause nahmen.

Wie so oft gegen Kirchdorf fehlten bei den Vöttinger einige Leistungsträger (Krieg, Albert, Setzer, Brandl, …) und der Gegner kam in Bestbesetzung. Von Anfang an spürte man die Überlegenheit der Kirchdorfer und lag zur Halbzeit bereits 0:3 zurück. Auf Grund fehlender Offensivkräfte beim SV Vötting sah es auch nie so aus, als würde man hier noch viel dagegensetzen können. Die Einstellung der Vöttinger stimmte, aber spielerisch reichte es einfach nicht.

In der 2. Halbzeit bewies der kurz zu vor eingewechselte „Oldie“ Franz Fraunhofer wiedermal seine Torgefährlichkeit. Allerdings landete sein Treffer zum 0:4 im eigenem Tor. Besser machte es Michele Basso der kurz vor Ende eingewechselt wurde und mit seinem ersten Ballkontakt seinen ersten Treffer zum 1:4 für den SV Vötting erzielte.

Um in Zukunft die angespannte Personalsituation zu verbessern, konnte man nach ca. 6 Jahren Abwesenheit den Spieler Marc Schwochau wieder reaktivieren.

Aufstellung: Ordnung H.; Holzer St.; Schwochau M.; Schels Thore; Hemmer F.; Götz St.; Kühnel R.; Stockheim D.; Schappert M.; Fraunhofer F.; Rauh St.; Hübner U.; Tafelmaier Th.; Frachet Ch.; Basso M.

Tore: 0:4 Eigentor Fraunhofer F.; 1:4 Basso M.

Nach dem Pokalsieg gegen den VfB Hallbergmoos traf man sich am Freitag 30.06.2017 schon wieder zum Punktspiel in Vötting. Von Anfang an war es ein relativ ausgeglichenes Spiel bei dem auf beiden Seiten einige Torchancen vorhanden waren.

Die Hallberger erzielten den ersten Treffer, den Gunnar Albert nach 30 Minuten zum 1:1 ausglich. Noch mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Markus Krieg auf 2:1. Leider kassierte man kurz nach der Halbzeit den 2:2 Ausgleichstreffer, weil man noch nicht ganz aus der Pause mental zurück war.

Im Laufe des Spiels erarbeitete sich Vötting immer mehr Chancen, die sie allerdings reihenweise nicht verwerteten. Dies war dann auch der Grund warum es beim 2:2 Unentschieden blieb und der zweite Sieg in Folge gegen den Titelverteidiger nicht zu Stande kam.

Aufstellung: Christmann M.; Holzer St.; Setzer M.; Schels Thore; Hubensteiner N.; Albert G.; Krieg M.; Hemmer F.; Götz St.; Kühnel R.; Stockheim D.; Schappert M.; Fraunhofer F.; Rauh St.; Hübner U.

Tore: 1:1 Albert G.; 2:1 Krieg M.

Am Samstag 24.06.2017 stand die Mission Titelverteidigung im Ü40-Cup Kreis Donau/Isar an. Austragungsort war wie im Vorjahr in Zolling und auch das Wetter und Teilnehmerzahl war identisch. Bei sommerlichen Temperaturen startete man anfangs nicht so optimal in den Turnierverlauf. Nach zwei Niederlagen schien die Titelverteidigung schon gelaufen. Jedoch raffte man sich nochmal zusammen und holte in den letzten 3 Spielen noch zwei Siege und ein Unentschieden.

Turnierentscheidend für die Vöttinger waren zwei Situationen.

Der Siegtreffer von Allershausen in letzter Sekunde dem ein ganz klares Handspiel vorausging und ein Elfmeter in letzter Sekunde zum Ausgleich für Hallbergmoos dem ein Foulspiel des Gegners vorausging. Hätte man aber an diesem Tag die eigenen Torchancen besser genutzt wäre die Titelverteidigung durchaus möglich gewesen. Ebenso sind 3 Elfmeter in 5 Spielen einfach zu viel und man muss hier einfach besser verteidigen.

Auf Grund des direkten Vergleichs gegen Ingolstadt belegte man somit den 4 Platz mit 3 Punkten hinter dem Turniersieger dem TSV Allesrhausen.

Aufstellung: Christmann M.; Basso M.; Götz St.; Westermeier J.; Fraunhofer F.; Schappert M.; Albert G.; Holzer St.; Hubensteiner N.;

Tore: 2x Götz St./2x Albert G./1x Holzer St./1x Westermeier J./1x Fraunhofer F.

Ergebnisse:

DJK Ingolstadt : SVV 2:0
TSV Allershausen : SVV 2:1
SV Kranzberg : SVV 1:2
VfB Hallbergmoos : SVV 1:1
SpVgg Zolling : SVV 0:3

Tabelle:

1. TSV Allershausen10 Punkte
2. VfB Hallbergmoos8 Punkte
3. DJK Ingolstadt7 Punkte
4. SV Vötting7 Punkte
5. SpVgg Zolling6 Punkte
6. SV Kranzberg4 Punkte

Nach dem man in der letzten Rund nach einem harten Kampf den Vorjahresfinalisten FCA Unterbruck ausgeschaltet hatte, Stand nun am Dienstag 20.06.2017 mit dem VfB Hallbergmoos-Goldach der nächste Titelaspirant im Viertelfinale an.

Bei extrem heißen Wetterbedienungen in Vötting und den Ausfall von einigen Stammkräften ging man mit gemischten Gefühlen in das Spiel, da Hallbergmoos in den letzten Begegnungen meist eine Nummer zu groß war für den SV Vötting.

Von Anfang an übernahm der Gegner die Offensive und scheiterte einige Mal mit großen Torchancen. Auch einen berechtigten Elfmeter setzten sie an den Pfosten und nutzen nicht ihre Überlegenheit aus. Kurz nach der Halbzeit schafften sie aber dann den bis dahin verdienten Führungstreffer. Jedoch dauerte es nicht lange bis man zum 1:1 durch Setzer M. ausglich.

Nun hatte man in der zweiten Halbzeit alles was ein Pokalspiel ausmacht. 2:1 Führung für Hallbergmoos, Ausgleich zum 2:2 durch Albert G. und dann noch das 3:2 durch Hemmer Felix. Vötting kämpfte und hielt immer wieder mit Torchancen dagegen. Doch in der 90. Minuten gelingt den Hallbergern noch durch einen Glückstreffer ins Kreuzeck der 3:3 Ausgleichstreffer.

Somit musste im Elfmeterschießen der Halbfinalist ermittelt werden. Hallbergmoos verschoss gleich den ersten Elfmeter und dann kam die Zeit der Vöttinger, die alle 5 Elfmeter souverän verwandelten. Ein heißer Kampf bringt Vötting damit nach 2 Jahren wieder ins Halbfinale des Landratspokal.

Aufstellung: CChristmann M.; Holzer St.; Setzer M.; Schels Thore; Hubensteiner N.; Frachet Ch.; Albert G.; Hemmer F.; Götz St.; Kühnel R.; Stockheim D.; Sittenauer Th.; Schappert M.; Ederer Ch.; Fraunhofer F.

Tore: 1:1 Setzer M.; 2:2 Albert G.; 3:2 Hemmer F.
Elfmeterschießen: 4:3 Setzer M.; 5:4 Albert G.; 6:5 Fraunhofer F.; 7:6 Stockheim D.; 8:7 Götz St.

Gelbe Karten: Stockheim D.

Eigentlich ist die SG Mintraching/Neufahrn ein Lieblingsgegner den man in den letzten Jahren immer knapp besiegte und ihnen dadurch im letzten Jahr die Meisterschaft vermieste. Nun fuhr man am Freitag 02.06.2017 als Tabellenführer mit 3 Punkten Vorsprung zu diesem Gegner.

  • Albert/Ordnung/Brandl/Hubensteiner/Sittenauer/Wolf/Setzer
  • Hübner/Fraunhofer/Basso/Schels Timo/Elfinger/Frachet/Gifhorn
  • Krieg/Götz/Rautenberg

Das ist nicht Aufstellung, sondern a-> die Langzeitverletzten/b-> Urlaubs- und arbeitsbedingte Ausfälle/c-> verletzungsbedingte Ausfälle ab der 25. Spielminute. Das macht fast 90% aller Stammspieler und 99% aller Torschützen. Was wiederum bedeutet, dass man trotz einem großen Kader die Ausfälle nicht mehr kompensieren kann.

Von Anfang an Stand man gegen die Tormaschine von Mintraching (über 20 Tore in 4 Spielen) im Abwehrkampf. Dies hielt man 30 Minuten durch, bis alles Schlag auf Schlag ging. Nach dem 0:1 und kurz darauf das 0:2 durch einen Elfmeter, verlor man die letzten offensiven Spieler verletzungsbedingt (Krieg/Götz). Dann noch eine schwere Verletzung von Sascha Rautenberg und es stand noch kurz vor der Halbzeit 0:3.

Nun befürchtete man für die zweite Halbzeit ein Debakel. Aber die verbliebene Not Elf kämpfte bis zum Schluss. Musste aber dann noch in den letzten 10 Minuten das 0:4 und den 0:5 Endstand hinnehmen. In 3 Wochen steht das Viertelfinale im Pokal an gegen den VfB Hallbergmoos/Goldach und man hofft, dass sich die Situation mit den Ausfällen bis dahin wieder etwas verbessert.

Aufstellung: Christmann M.; Kühnel R.; Schappert M.; Sabo M.; Rauh St.; Schels Thore; Rautenberg S.; Götz St.; Holzer St.; Krieg M.; Hemmer F.; Stockheim D.; Ederer Ch.; Buzaku H.

Gelbe Karten: Christmann M.

Gut war die Leistung beim Heimspiel am Mittwoch 24.05.2017 gegen die SG Langenbach/Haag nicht. Schnell merkte man das verletzungsbedingte Fehlen von Stefan Brandl und die starke Aufstellung des Gegners.

Anfangs hielt man noch gut mit und ging durch Felix Hemmer mit 1:0 in Führung. Je länger das Spiel dauerte umso mehr hatte am Schwierigkeiten die schnellen Stürmer des Gegners in den Griff zu bekommen. Man Stand meist viel zu weit weg von den Gegenspielern und lief ein ums andere Mal in gefährliche Konter. Kurz vor der Halbzeit war es dann so weit und Langenbach glich nach einem Eckstoß zum 1:1 aus. Nach der Halbzeit wurde das teilweise schlechte Abwehrverhalten mit dem 1:2 bestraft.

Durch weitere Verletzungen von Timo Schels und Matthias Setzer schwächte man die Aufstellung und keiner dachte auf Grund der weiteren Chancen von Langenbach, dass noch was zu holen ist. Jedoch Stand das Glück auf der Seite der Vöttinger als wiedermal Markus Krieg in der letzten Minute durch einen Glücksschuss zum 2:2 Endstand ausglich.

Durch die überraschenden Niederlagen der Tabellennachbarn steht man nun weiterhin an der Tabellenspitze.

Aufstellung: Christmann M.; Kühnel R.; Hübner U.; Schappert M.; Setzer M.; Sabo M.; Rauh St.; Schels Th ore;Holzer St.; Schels Timo; Frachet Ch.; Basso M.; Krieg M.; Hemmer F.; Stockheim D.

Torschützen: 1:0 Hemmer F.; 2:2 Krieg M.

Gelbe Karten: Hemmer F.

Über Jahre sah man gegen den TSV Allershausen nicht gut aus. Allein seit 2014 verlor man 7 Spiele in Serie mit einem Torverhältnis von 29 zu 7. Auch am Freitag 19.05.2017 dachte man nicht ehrlich daran, diese Serie in Allershausen beenden zu können. Nach dem Ausfall einiger Leistungsträger (Albert, Götz, Krieg, Stockheim, …) war von einem Sieg eher zu träumen als zu rechnen.

Doch um ca. 21.00 Uhr war es soweit und man konnte durch eine starke geschlossene Mannschaftsleistung seit Jahren wieder einen Sieg gegen den TSV Allershausen feiern. Der seit Wochen gut aufspielende Stefan Brandl erzielte in der ersten Halbzeit mit einem Doppelschlag die Führung zum 2:0.

Kurz vor der Halbzeit verkürzte Allershausen durch einen dumm verursachten Elfmeter auf 1:2. In der zweiten Halbzeit kämpften die Vöttinger weiter und erhielten einen Strafstoß, den der in dieser Saison zum ersten Mal anwesende Timo Schels zum 1:3 Siegtreffer verwandelte. Ein weiterer Neuzugang in dieser Saison hatte seinen Einstand. Marko Sabo verstärkt in Zukunft weiter den verjüngten Kader.

Leider musste man der starken Leistung auch Tribut zollen. Stefan Brandl wurde auf Grund seiner spielerischen Überlegenheit immer wieder nur mit Fouls gestoppt. Dies hatte zu folge, dass er 10 Minuten vor Schluss mit einem Bänderriss in der Schulter ausgewechselt werden musste. Dies bedeutet den nächsten Verlust eines Leistungsträgers.

Nun geht es am Mittwoch weiter als derzeit ungeschlagener Tabellenführer gegen die SG Langenbach/Haag.

Aufstellung: Christmann M.; Kühnel R.; Hübner U.; Schappert M.; Setzer M.; Sabo M.; Rauh St.; Tafelmaier Th.; Holzer St.; Schels Timo; Frachet Ch.; Basso M.; Brandl St.; Hemmer F.; Rautenberg S.

Torschützen: 0:1/0:2 Brandl St.; 1:3 Schels Timo (EM)

Gelbe Karten: Holzer St.; Tafelmaier Th.

Der 2. Spieltag stand am Freitag 12.05.2017 bei der SG Eichenfeld-Freising an. Diese hatte in den ersten zwei Spielen dieser Saison (Punktrunde/Pokalrunde) jeweils die SG Mintraching als Gegner und mussten sich zweimal geschlagen geben. Hierbei war im ersten Punktspiel eine herbe 7:0 Klatsche dabei.

Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Albert G. und Götz St. wollte man aber die Punkte mit nach Hause nehmen.

In der ersten Halbzeit gelang dem Vöttinger Abteilungsleiter Matthias Setzer durch einen Kopfballtreffer die 1:0 Führung. Dann kam in der 2. Halbzeit die Zeit des Neuzugangs Stefan Brandl, der mit einem Doppelpack den 3:0 Sieg festigte.

Nun steht nächsten Freitag das Spiel beim punktgleichen Tabellenführer TSV Allershausen an. Vielleicht schafft man es ja dieses Mal die langjährige Negativserie gegen diesen Gegner zu beenden.

Aufstellung: Christmann M.; Kühnel R.; Hübner U.; Gifhorn B.; Setzer M.; Stockheim D.; Rauh St.; Krieg M.; Holzer St.; Schels Thore; Ederer Ch.; Frachet Ch.; Basso M.; Brandl St.; Hemmer F.

Torschützen: 0:1 Setzer M.; 0:2/0:3 Brandl St.

Das Achtelfinale im Landratspokal am Freitag 05.05.2017 beim Vorjahresfinalisten FCA Unterbruck wurde ein Pokal-Fight bis in die letzte Sekunde.

Das Spiel hatte alles was man sich für ein Spiel wünschen kann. Klare Führung, Rückstand, zwei Elfmeter und Rote Karte, die wieder annulliert wurde, sowie ein Siegtreffer in letzter Sekunde. Bereits von Anfang an merkte man warum Unterbruck in den letzten Jahren mehrmals im Finale stand. In den ersten Minuten beherrschten sie das Spiel und hatten auch die Möglichkeit in Führung zu gehen. Jedoch kann sich der SV Vötting seit langem auf ihren Ausnahme-Stürmer Markus Krieg verlassen. Nach zwei sehenswerten Spielzügen erzielte er mit einem Doppelpack in der 10. Und 12. Minuten das 1 und 2:0.

Das sollte es aber nicht gewesen sein und so verkürzte Unterbruck in der 23. Minuten durch einen haltbaren Freistoß und glich noch kurz vor der Halbzeit durch einen zweifelhaften Elfmeter zum 2:2 aus. Ab diesen Zeitpunkt übernahmen die Unterbrucker ganz klar das Spiel und durch die verletzungsbedingten Auswechslungen von Albert G. und Götz St. wurde man noch zusätzlich geschwächt. Dies nutzte der Gastgeber in der 63. Minuten zur 3:2 Führung aus.

Umso länger das Spiel lief umso mehr verlor auch der Schiedsrichter den Überblick. Nach einem angeblichen Foulspiel zeigte er wiederum auf den Elfmeterpunkt und zog die Rote Karte für Thore Schels. Nach längeren Diskussionen gab schließlich der Unterbrucker Spieler Christian Gruber zu, dass es kein Foulspiel war und der Schiedsrichter nahm den Elfmeter und die Rote Karte zurück. Dass dies in einem solchen Spiel passiert zeugt von größter Hochachtung und Fairness des Spielers von Unterbruck. Die Frage ist, ob er auch so ehrlich gewesen wäre, wenn das Spiel zu dieser Zeit nicht so eindeutig von Unterbruck dominiert gewesen wäre.

Jetzt passierte was keiner mehr gedacht hatte und Markus Krieg glich in der 86. Minute zum 3:3 aus. Die Weichen standen auf Elfmeter schießen, doch die nicht aufsteckenden Vöttinger erzielten, was mit Sicherheit keiner mehr geglaubt hätte, in der 92. Minuten noch den glücklichen Siegtreffer zum 4:3 durch Stefan Brandl.

Nun steht in der nächsten Runde ein Heimspiel gegen den VfB Hallbergmoos an, der kampflos gegen die SpVGG Gammelsdorf eine Runde weiterkam.

Aufstellung: Christmann M.; Kühnel R.; Hübner U.; Schappert M.; Setzer M.; Stockheim D.; Rauh St.; Krieg M.; Holzer St.; Schels Thore; Ederer Ch.; Albert G.; Götz St.; Brandl St.; Hemmer F.

Torschützen: 0:1/0:2/3:3 Krieg M.; 3:4 Brandl St.

Gelbe Karten: Setzer M.; Kühnel R.; Brandl St.

Dauerregen, Kälte und schlechte Platzverhältnisse waren zum Saisonauftakt am Freitag 29.04.2017 in Vötting die Voraussetzungen zum ersten Spiel gegen die SG Schweitenkirchen/Paunzhausen. Gleich zum Auftakt hatte man bis auf wenige Ausnahmen alle Leistungsträger zur Verfügung. Neu dabei auch Stefan Brandl der als hoffnungsvolle Verstärkung im Mittelfeld zählt und dies bei seinem ersten Spiel für den SVV gleich beweisen konnte.

Den ersten Treffer der Saison 2017 wertete der Schiedsrichter als Eigentor. Ein stramm geschossener Freistoß von Stefan Götz wurde so abgefälscht, dass er glücklich ins Tor fiel. Weitere Chancen zum 2:0 wurden ausgelassen, u.a. auch ein verschossener Elfmeter von Uwe Hübner. Jedoch schaffte man es vor der Halbzeit durch einen sehenswerten Spielzug noch zum verdienten 2:0 durch Markus Krieg.

In der zweiten Halbzeit stellte man Phasenweise weitere gute Spielzüge fest und man kann hier mit Sicherheit auf mehr hoffen, wenn alle Spieler zur Verfügung stehen. Einer dieser Spielzüge schloss Markus Krieg mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 ab. Kurz vor Ende des Spiels kam Schweitenkirchen durch einen gut geschossenen Freistoß noch zum 3:1 Anschlusstreffer, der gleichzeitig das verdiente Endergebnis für den SV Vötting-Weihenstephan war.

Aufstellung: Ordnung H.; Kühnel R.; Hübner U.; Schappert M.; Setzer M.; Stockheim D.; Rauh St.; Krieg M.; Holzer St.; Schels Thore; Fraunhofer F.; Rautenberg S.; Götz St.; Brandl St.; Hemmer F.

Torschützen: 1:0 Eigentor; 2:0/3:0 Krieg M.

Am 03.03.2017 nahm die AH des SV Vötting-Weihenstephan nach einem turnierlosen Spieljahr 2016 wieder an einem Hallenturnier teil. Veranstalter war wie bereits vor 2 Jahren die SG Eichenfeld-Freising und wiederum fand das Turnier in Zolling statt.

Nach einer guten Gruppenphase, die man als zweiter hinter dem gutspielenden BC Attaching abschloss, stand man wie beim letzten Turnier auch wieder im Halbfinale. Zwei Siege und ein Unentschieden mit einem Torverhältnis von 6:2 weckten nun Hoffnung auf mehr. Im Halbfinale musste man gegen den starken Lokalmatador die SpVgg Zolling antreten. Leider kassierte man hier eine knappe 1:2 Niederlage und erreichte dadurch nur das Spiel um Platz 3.

In diesem Spiel war dann die Luft raus und man unterlag dem TSV Nandlstadt mit 0:2. Im Großen und Ganzen war es aber ein gutes Turnier bei dem man mit 2 Siegen, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen eine gute Rolle spielte.

Das Torverhältnis von 7:6 verdeutlicht wie knapp es im Turnierverlauf zuging. Turniersieger wurde die SpVgg Zolling die den BC Attaching im Finale mit 1:0 besiegte.

Nun neigt sich die Hallensaison dem Ende und man fiebert bereits dem Saisonstart Ende April entgegen.

Aufstellung: G. Albert; St. Götz; R. Kühnel; M. Schappert; Th. Schels; N. Hubensteiner; M. Krieg; B. Gifhorn; U. Hübner

Torschützen: G. Albert (3); St. Götz (2); B. Gifhorn (1); M. Krieg (1)


Ergebnisse:

Gruppenspiele
SV Vötting : TSV Moosburg 1:0
SV Vötting : BC Attaching 1:1
SV Vötting : SC Kirchdorf 4:1

Halbfinale
SV Vötting : SpVgg Zolling 1:2
Spiel um Platz 3
SV Vötting : TSV Nandlstadt 0:2

Berichte 2016

Tabelle 2016

Pl.VereinSpieleSUNTorverh.Tordiff.Pkt
1VfB Hallbergmoos-Goldach14110339 : 182133
2TSV Allershausen14102244 : 17232
3SG Mintraching/Neufahrn14100440 : 192130
4SV Vötting-Weihenstephan1463525 : 29-421
5SC Kirchdorf1453530 : 40-1018
6SG Schweitenkirchen/Paunzhausen1442839 : 37214
7SG Eichenfeld-Freising 14311022 : 45-2310
8SG Langenbach/Haag 14111214 : 48-344

Fairnesstabelle 2016

Pl. VereinSpielegelben Karten
(1 Punkt)
gelb-roten Karten
(3 Punkte)
roten Karten
(5 Punkte)
Spielausfälle
(5 Punkte)
Pkt.Quote
1VfB Hallbergmoos-Goldach  1410000100.71
2SG Langenbach/Haag  1412000120.85
3SV Vötting-Weihenstephan  1413000130.92
4SC Kirchdorf 1414000141.0
4SG Eichenfeld-Freising 1414000141.0
6SG Schweitenkirchen/Paunzhausen  1413100161.14
7TSV Allershausen  1415010201.42
8SG Mintraching/Neufahrn  1421000211.5

Gelbe Karten (19)/Gelb-Rote Karten (1)

G: Götz St. (2); Hemmer F. (2); Holzer St. (2); Setzer M. (2); Stockheim D. (2); Albert G. (1); Elfinger J. (1); Frachet Ch. (1); Krieg M. (1); Kühnel R. (1); Ordnung H. (1); Rautenberg S. (1); Schels Thore (1); Schels Timo (1)

G/R: Frachet Ch. (1)

Torschützen (31)

Krieg M. (14); Götz St. (3); Hübner U. (3); Kühnel R. (3); Schels Timo (3); Sittenauer Th. (3); Albert G. (1); Setzer M. (1)

Eigentore (2): Holzer St. (1); Schels Thore (1)

Ü40-Cup (13): Götz St. (7); Albert G. (2); Holzer St. (2); Ederer Ch. (1); Fraunhofer F. (1)

Ergebnisse 2016

1. Spieltag SG Mintraching - SV Vötting-Weihenstephan 0:2 (0:1)
Pokal-Achtelfinale SV Vötting-Weihenstephan - SC Massenhausen 3:0 (1:0)
2. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan - SG Schweitenkirchen/Paunzh. 5:4 (3:1)
Ü40-Cup in Zolling 1. Platz
3. Spieltag SC Kirchdorf - SV Vötting-Weihenstephan 4:0 (3:0)
4. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan - TSV Allershausen 2:4 (0:2)
5. Spieltag SG Langenbach - SV Vötting-Weihenstephan 0:0 (0:0)
Pokal-Viertelfinale TSV Moosburg-Neustadt - SV Vötting-Weihenstephan 6:4 n.E. (2:2/2:0)
6. Spieltag SG Eichenfeld-Freising - SV Vötting-Weihenstephan 0:5 (0:1)
Ü40-Cup Bezirksfinale in Schwarzhofen/Operpfalz Gruppe 4. PL
8. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan - SG Mintraching 1:0 (1:0)
9. Spieltag SG Schweitenkirchen/Paunzh. - SV Vötting-Weihenstephan 2:4 (1:2)
10. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan - SC Kirchdorf 1:1 (0:1)
7. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan - VfB Hallbergmoos-Goldach 0:3 (0:1)
12. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan - SG Langenbach 1:0 (1:0)
11. Spieltag TSV Allershausen - SV Vötting-Weihenstephan 5:1 (1:1)
13. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan - SG Eichenfeld-Freising 3:3 (2:2)
14. Spieltag VfB Hallbergmoos-Goldach - SV Vötting-Weihenstephan 3:0 (2:0)

Eingesetzte Spieler (27/Ø14,43)

14: Hübner U.; Kühnel R.; Schappert M.

13: Götz St.; Hemmer F.; Krieg M.; Setzer M.; Sittenauer Th.

12: Holzer St.

11: Hubensteiner N.; Schels Thore; Stockheim D.

10: Albert G.

9: Christmann M.

8: Frachet Ch.; Rulf P.

7: Ederer Ch.; Schels Timo

6: Fraunhofer F.; Rauh St.

4: Elfinger J.; Ordnung H.; Rautenberg S.

2: Basso M.; Wolf A.

1: Gifhorn B.; Lichtenegger K.

Ü40-Cup: Albert G.; Christmann M.; Ederer Ch.; Fraunhofer F.; Greif M.; Gifhorn B.; Götz St.; Holzer St.; Hubensteiner N.; Schappert M.; Westermeier J.; Wolf A.; Buzaku H.; Eckardt A.; Gißibl D.; Hess H.; Köhler M.

Der letzte Spieltag am Freitag 07.10.2016 war noch mit Spannung hinterlegt. Für den SV Vötting war mit einem sicheren 4. Platz die Saison schon gelaufen. Für den Gastgeber den VfB Hallbergmoos zählte nur ein Sieg und die Hoffnung auf eine Niederlage von Allershausen in Mintraching.

Genauso legten die Hallbergmooser dann auch von Anfang an vor. Spielerisch und läuferisch waren sie überlegen, benötigten allerdings 30 Minuten bis zum ersten Treffer. Kurz vor der Halbzeit erzielten sie dann noch das 2:0. Tapfer stemmten sich die Vöttinger in der 2. Halbzeit gegen eine höhere Niederlage. Jedoch musste man noch das 3:0 hinnehmen.

Nach Abpfiff herrschte dann ausgelassene Feierstimmung, da der TSV Allershauen überraschend in Mintraching verlor und dadurch Hallbergmoos mit einem Punkt Vorsprung nach 2012 und 2014 zum dritten Mal Meister wurde.

Abschließend ist zu sagen, dass man mit dem Saisonverlauf zufrieden sein muss und kann.

!!Erfolgreichster Torschütze wurde in dieser Saison mit 13. Treffern der Spieler Markus Krieg!!

Aufstellung: Christmann M; Götz St.; Krieg M.; Schappert M.; Setzer M.; Hemmer F.; Holzer St.; Fraunhofer F.; Hubensteiner N.; Frachet Ch.; Hübner U.; Kühnel R.; Rauh St.; Wolf A.; Basso M.

Am vorletzten Spieltag (Freitag 30.09.16) hatte man die SG Eichenfeld zu Gast. Insgeheim hoffte man auf 3 Punkte um eventuell noch den 3. Platz aus dem Vorjahr zu verteidigen. Nach dem 3:3 Unentschieden, hat man allerdings den 4. Platz in diesem Jahr sicher. Leider reicht es trotz besserer Punkt-Ausbeute wie im Vorjahr nun nicht mehr auf Platz 3. Bereits nach einer Minute ging man durch Thomas Sittenauer durch einen gravierenden Torwartfehler mit 1:0 in Führung. Es waren nur sieben Minuten gespielt, als Markus Krieg den zwischenzeitlichen Ausgleich wieder auf 2:1 ausbaute. Zur Halbzeit stand es dann 2:2, wobei Markus Krieg kurz vor dem Pausen-Pfiff noch eine 100% Torchance liegen ließ.

Dies machte er nach der Pause besser und erzielte mit dem 3:2 seinen bereits 13. Saisontreffer und steht somit ziemlich sicher als Torschützenkönig in dieser Saison fest.

Kurz vor Schluss musste man leider dann noch den Ausgleichstreffer hinnehmen und schaffte es mal wieder nicht einen Sieg gegen eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte einzufahren.

Aufstellung: Ordnung H.; Kühnel R.; Hübner U.; Wolf A.; Schappert M.; Hubensteiner N.; Setzer M.; Sittenauer Th.; Stockheim D.; Rulf P.; Albert G.; Rauh St.; Krieg M.

Tore: 1:0 Sittenauer Th.; 2:1/3:2 Krieg M.

Dass es nicht für einen Spitzenplatz reicht, musste man am Dienstag 20.09.2016 im Nachholspiel beim TSV Allershausen feststellen.

Nach dem das Spiel zwecks Spielermangel vor einigen Wochen abgesagt wurde, hatte man dieses Mal auf dem Papier fast die bestmöglichste Aufstellung.

In der ersten Halbzeit fand dadurch auch ein Spiel auf Augenhöhe statt, welches nach dem 1:0 Rückstand kurz vor der Halbzeit durch Thomas Sittenauer zum 1:1 Halbzeitstand ausgeglichen wurde. Leider merkte man sofort nach der Halbzeit, dass es ohne Training aber auch nicht bei der besten Aufstellung klappen kann. Innerhalb von 18 Minuten lag man 4:1 zurück. Kurz vor Schluss erhöhte Allershausen dann noch auf 5:1, welches auf Grund der zweiten Halbzeit noch sehr schmeichelhaft war.

Man muss sich ehrlich eingestehen, dass mit der derzeitigen Einstellung, es nicht mehr als für einen Mittelfeldplatz in der Tabelle reicht.

Aufstellung: Ordnung H.; Rulf P.; Schels Thore; Götz St.; Krieg M.; Schappert M.; Setzer M.; Albert G.; Hemmer F.; Sittenauer Th.; Holzer St.; Ederer Ch.; Fraunhofer F.; Stockheim D.

Tore: 1:1 Sittenauer Th.

Gelbe Karten: Götz St.; Ordnung H.; Stockheim D.

Das erste Spiel nach der Sommerpause am Freitag 16.09.2016 könnte man als Not gegen Elend bezeichnen.

Der SV Vötting empfing mit einer Not-Elf die SG Langenbach, die noch elender auftraten. Nach einigen Absagen von wichtigen Stammspielern, konnte man froh sein, dass Langenbach mit nur elf Mann anreiste, wovon sogar ein Spieler über 70 Jahre war.

Schnell merkte man, dass dieses Spiel auf einem niedrigen Niveau stattfinden wird. Der SV Vötting hatte zwar in der ersten Halbzeit zwei 100% Torchancen durch Felix Hemmer, musste aber bis zur 40. Minute warten, bis Robert Kühnel den entscheidenden Siegtreffer zum 1:0 gelang.

In der 2. Halbzeit hatte der SVV noch ein paar Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen, hatte aber auch teilweise etwas Glück beim teilweise planlosen Defensivverhalten.

Aufstellung: Ordnung H.; Kühnel R.; Ederer Ch.; Hübner U.; Holzer St.; Schappert M.; Hemmer F.; Fraunhofer F.; Hubensteiner N.; Setzer M.; Frachet Ch.; Sittenauer Th.; Basso M.

Tore: Kühnel R.

Gelbe Karten: Hemmer F.; Holzer St.; Kühnel R.

Nach dem das Spiel in Allershausen am 22.07.2016 kurzfristig wegen Spielermangels des SV Vötting abgesagt werden musste, wurde am Dienstag 26.07.2016 das Spiel gegen den VfB Hallbergmoos nachgeholt, welches ein paar Wochen zuvor wegen Spielermangels abgesagt werden musste. Auf Grund einiger Langzeitausfälle und urlaubsbedingten Ausfällen, hat man derzeit trotz 42 vorhandener Spielerpässen das Problem, Woche für Woche eine vernünftige Mannschaft aufstellen zu können.

Der VfB Hallbergmoos reiste mit allem was er hatte nach Vötting an und schnell merkte man, dass sie wiedermal eine Nummer zu groß sind. Lediglich die mangelnde Torausbeute verhinderte zur Halbzeit einen höheren Rückstand. Nach dem sie in der 25 Minute mit 1:0 in Führung gingen verlor Vötting auch noch Stefan Götz nach einer Verletzung. Nun stand man nach dem Ausfall vom Dauertorschützen Markus Krieg und dem Langzeitverletzten Timo Schels ohne wirklichen Offensivspieler da.

In der zweiten Halbzeit war es dasselbe wie in der ersten Halbzeit. Trotz einiger hochprozentigen Torchancen, benötigte Hallbergmoos einen Elfmeter um auf 2:0 zu erhöhen. Kurz darauf folgte dann noch das 3:0 was am heutigen Tag mit Sicherheit ein verdientes Endergebnis war.

Jetzt besteht in der Sommerpause bis 16.09.2016 erstmal die Möglichkeit sich wieder zu erholen, mit der Hoffnung dann wieder mehr Spieler zu den Spielen begrüßen zu dürfen.

Aufstellung: Christmann M.; Rulf P.; Götz St.; Kühnel R.; Schappert M.; Hübner U.; Albert G.; Hemmer F.; Sittenauer Th.; Stockheim D.; Holzer St.; Hubensteiner N.; Fraunhofer F.; Rautenberg S.; Ederer Ch.

Gelbe Karten: Rautenberg S.

Viel gibt es zum Spiel am Freitag 15.07.2016 gegen den SC Kirchdorf nicht zu sagen. Wie bereits im Hinspiel in Kirchdorf musste man kurz vor der Halbzeit ein vermeidbares Gegentor hinnehmen. In der zweiten Halbzeit glich Stefan Götz noch zum 1:1 aus. Viele ungenutzte Torchancen besiegelten dann das Unentschieden.

Leider verpasste man dadurch vor den Spitzenspielen gegen Allershausen und Hallbergmoos, mit einem möglichen Sieg, punktemäßig mit den nächsten Gegnern gleich zu ziehen.

Zu erwähnen ist noch, dass unser nächster Neuzugang, Michele Basso, durch die Sturheit des Schiedsrichters sein Debüt noch um eine Woche verschieben muss.

Aufstellung: Christmann M.; Rulf P.; Götz St.; Krieg M.; Hübner U.; Albert G.; Hemmer F.; Frachet Ch.; Schels Timo; Hubensteiner N.; Fraunhofer F.; Ederer Ch.; Stockheim D.

Tore: 1:0 Götz Stefan

Am Freitag 09.07.2016 spielte die AH vom SV Vötting zum aller ersten Mal in Paunzhausen. Gegner war die SG Schweitenkirchen/Paunzhausen, die man im Hinspiel knapp mit 5:4 besiegte. Auch dieses Mal merkte man, dass dies ein Gegner ist, der egal wie es steht, nicht aufhört weiter zu machen. Mit ein paar Veränderungen in der Aufstellung ging man sehr optimistisch in das Spiel. Fraunhofer F. und Gifhorn B. gaben ihr diesjähriges Punktspieldebüt. Als Neuzugang hat man im Tor mit Helmut Ordnung eine starke Ergänzung im derzeitigen Kader.

Im Spiel gab es wieder einen kleinen aber feinen Unterschied. Der hieß wie schon in den letzten Wochen, Markus Krieg. Mit seinen Saisontreffer 8 bis 11 erledigte er den Gegner fast im Alleingang. Die 1:0 Führung von ihm, glich Schweitenkirchen durch einen unberechtigten Elfmeter wieder aus. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Krieg M. dann noch auf 2:1. In der zweiten Halbzeit folgten seine Treffer zum 3 und 4:1. Der Gegentreffer zum 2:4 war ein unhaltbares Kopfballeigentor durch Thore Schels.

Nun hat man mit dem dritten Sieg in Folge den Angriff auf die Tabellenspitze begonnen und muss vorrausichtlich nicht mehr nach unten in die Tabelle schauen.

Aufstellung: Ordnung H.; Stockheim D..; Götz St.; Krieg M.; Kühnel R.; Ederer Ch.; Hübner U.; Holzer St.; Schels Thore; Schappert M.; Hemmer F.; Fraunhofer F.; Albert G.; Hubensteiner N.; Gifhorn B.

Tore: 4x Krieg M., ET: Thore Schels

Gelbe Karten:Krieg M.

Auf zwei Dinge kann man sich derzeit verlassen. Erstens: Markus Krieg ist immer für ein Tor gut! Zweitens: Mintraching bleibt der Lieblingsgegner, der in der Regel die Punkte beim SV Vötting lässt! So war es auch am Freitag 01.07.2016. Die SG Mintraching kam als amtierender Tabellenführer und verließ den Sportplatz in Vötting mit einer 1:0 Niederlage durch den bereits siebten Punktspieltreffer von Markus Krieg in dieser Saison.

Bei einem guten und disziplinierten Spiel der Vöttinger ging man nach 20 Minuten in Führung. Weitere Chancen wurden leider ausgelassen und so kam es, dass man kurz nach der Halbzeit stark unter Druck geriet. In dieser Drangphase konnte man sich bei Torhüter Michael Christmann bedanken, dass man den Anschlusstreffer nicht bekam. Selbst einen Strafstoß parierte er und sicherte dadurch den verdienten Sieg.

Aufstellung: Christmann M.; Stockheim D..; Götz St.; Krieg M.; Kühnel R.; Ederer Ch.; Setzer M.; Hübner U.; Frachet Ch.; Sittenauer Th.; Holzer St.; Schels Thore; Schappert M.; Rauh St.; Hemmer F.

Tore: Krieg M.

Gelbe Karten:Setzer M.; Hemmer F.

Am Samstag den 18.06.2016 war es endlich soweit. Der SV Vötting-Weihenstephan durfte zum ersten Mal am Finale der Bayerischen Ü40-Meisterschaft teilnehmen.

Man reiste per Bus zum SV Schwarzhofen in der Oberpfalz und bestritt mit 27 weiteren Bezirkssiegern das Finale. Anfangs hatte man mit dem Wetter noch Glück, bevor Petrus während der Mittagszeit seine Schleusen öffnete.

Im Vergleich zum Qualifikationsturnier in Zolling, musste man leider auf ein paar Spieler verzichten. Albert G., Gifhorn B., Ederer Ch., Greif M. und Stammtorhüter Christmann M. konnten wegen Urlaub, Krankheit und beruflichen Gründen nicht mitfahren. Dafür kamen Spieler wie Hilmi Buzaku (Neuzugang seit einer Woche), Eckardt A., Gißibl D., Köhler M. und Westermeier J. zu ihren ersten Einsätzen im Jahr 2016.

Im ersten Gruppenspiel traf man auf den bereits vor dem Turnier genannten Titelaspiranten SV Raigering. Unbeeindruckt ging man aber mit dem ersten Tor vom gesamten Turnier mit 1:0 in Führung. Leider konnte das Ergebnis aber nicht gehalten werden und man unterlag mit 1:2. Im zweiten Spiel erreichte man ein 2:2 gegen den TSV Burgfarrnbach. Nun hätte man sich mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gegen die SG Flintsbach/Brannenburg noch für das Achtelfinale qualifizieren können. Doch auch in diesem Spiel unterlag man knapp mit 1:2. So war sportlich gesehen nach der Gruppenphase schon Schluss.

Im Großen und Ganzen verkaufte man sich aber gut. Man war immer ganz knapp an einem Punktgewinn dran und im Vergleich zu anderen Partien im Turnier war man nie eine Schießbude für den Gegner.

Neben dem sportlichen kann man behaupten, dass dieser Ausflug mit dem Bus auch eine sehr gelungene Veranstaltung im geselligen Bereich war. Hier gilt auch nochmal der Dank an die Abteilungsleitung, die das durch eine finanzielle Unterstützung ebenfalls ermöglichte.

Aufstellung: Götz St.; Schappert M.; Hubensteiner N.; Wolf A.; Holzer St.; Eckardt A.; Buzaku H.; Fraunhofer F.; Köhler M.; Hess H.; Westermeier J.; Gißibl D.

Tore: Götz St. (4)

Ergebnisse:
SV Raigering:SV Vötting 2:1 (0:1 Götz St.)
SV Vötting:TSV Burgfarrnbach 2:2 (1:1/2:2 Götz St.)
SV Vötting:SG Flintsbach/Brannenburg 1:2 (1:2 Götz St.)

Auf Grund der Finalteilnahme am Bayerischen Ü40-Cup, wurde das Spiel bei der SG Eichenfeld auf Dienstag 14.06.2016 vorverlegt.

Von Anfang an war man die klar bestimmende Mannschaft, schaffte es aber nicht ein Tor zu erzielen. Erst kurz vor der Halbzeit gelang Albert G. der erlösende Treffer zum 0:1.

In der zweiten Halbzeit, war die Überlegenheit dann noch etwas größer. Das 0:2 durch Hübner U. kurz nach der Halbzeit war dann bereits die Vorentscheidung. Aber der 55. Minute kam dann die Zeit von Markus Krieg, der in der letzten halben Stunde durch einen lupenreinen Hattrick zum verdienten 5:0 Sieg erhöhte.

Bei einer konsequenteren Chancenauswertung wäre ein höherer Sieg jedoch möglich gewesen. Nun ist man erstmal zufrieden und freut sich bereits auf die Fahrt nach Schwarzhofen.

Aufstellung: Rulf P.; Schels Thore; Götz St.; Krieg M.; Kühnel R.; Schappert M.; Setzer M.; Hübner U.; Albert G.; Hemmer F.; Stockheim D.; Frachet Ch.; Ederer Ch.; Hubensteiner N.

Tore: 0:1 Albert G./0:2 Hübner U./0:3, 0:4, 0:5 Krieg M.

Das Viertelfinale im Landratspokal am Freitag 10.06.2016 führte den SV Vötting-Weihenstephan zum TSV Moosburg/Neustadt. Da der TSV Moosburg seit längere Zeit nicht mehr an der Punktrunde teilnimmt, wusste man nicht wie man den Gegner einschätzen kann. Schnell merkte man, dass die Moosburger mit einer sehr verjüngten Mannschaft stärker spielen wie bei den letzten Begegnungen.

Das Spiel war von Anfang an eine relativ offene Angelegenheit. Leider ging man wieder mit einem 2:0 Rückstand in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel kämpften sich die Vöttinger aber innerhalb von 10 Minuten wieder ran. Markus Krieg erzielte den 2:1 Anschlusstreffer und kurz darauf glich man durch ein Eigentor der Moosburger zum Endstand von 2:2 aus.

Da es im Pokal keine Verlängerung gibt, ging es sofort ins Elfmeterschießen. Die Vöttinger begannen, aber hatten bei ihren ersten zwei Versuchen durch Stockheim D. und Hemmer F. leider kein Glück. Erst der dritte und vierte Schütze (Hübner U./Götz St.) verwandelten ihre Elfmeter souverän. Da die Moosburger aber bis dahin alle Elfmeter verwandelten, unterlag man schließlich mit 6:4.

Aufstellung: Stockheim D..; Götz St.; Kühnel R.; Schels Timo; Setzer M.; Hübner U.; Sittenauer Th.; Holzer St.; Schappert M.; Schels Thore; Hubensteiner N.; Rauh St.; Hemmer F.; Frachet Ch.; Krieg M.

Tore: Krieg M.; Hübner U.; Götz St.

Gelbe Karten: Gelb: Schels Timo; Schels Thore /Gelb-Rot: Frachet Ch.

Spieltag Nummer 5 führte den SV Vötting am Freitag 03.06.2016 nach Langenbach. Der Platz war wie im Vorjahr durch den starken Regen mehr als fragwürdig.

Das Spiel selbst war relativ ausgeglichen. Wobei Langenbach durch 3 Pfostentreffer die klareren Chancen hatte. Nach dem Markus Schappert dann in der letzten Spielsekunde vor dem leeren Tor die Nerven versagten, endete das Spiel dann doch mit einem gerechten Null zu Null.

Zu erwähnen ist noch die Spielpremiere von Klaus Lichtenegger.

Überschattet wurde das Spiel allerdings von der schweren Verletzung von Josef Elfinger. Dieser fiel bei einem Zweikampf so unglücklich auf die Schulter, dass er vom Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nun steht für ihn nächste Woche statt Urlaub leider eine Operation an.

Die ganze Mannschaft wünscht auf jeden Fall gute Besserung und hofft auf eine baldige Genesung.

Aufstellung: Stockheim D..; Götz St.; Kühnel R.; Schels Timo; Setzer M.; Hübner U.; Sittenauer Th.; Holzer St.; Schappert M.; Schels Thore; Elfinger J.; Rauh St.; Rautenberg S.; Lichtenegger K.; Hemmer F.

Am 4. Spieltag war es wieder soweit. Man empfing den anscheinend für Vötting unbesiegbaren Gegner den TSV Allershausen. Nachdem das komplette Mittelfeldtrio (Götz, Albert, Hübner) absagen musste, war man natürlich nicht allzu optimistisch, diese Serie beenden zu können.

So war man nun am Mittwoch den 11.05.2016 gespannt ob man die Niederlagen Serie der letzten Jahre gegen Allershausen beenden kann.

„Und täglich grüßt das Murmeltier“: Erste Spielminute 1:0 für Allershausen . Kannte man dies nicht aus den letzten Partien, war es wirklich wieder der gleiche Spieler wie die letzten male? Nun lief man wieder komplett hinter her und fand in der ersten Halbzeit absolut nicht ins Spiel. Schließlich kam das was kommen musste. Kurz vor der Halbzeit liegt man 0:2 zurück.

Doch siehe da, in der zweiten Halbzeit sah man, dass die Vöttinger auch kämpfen können und sich nicht aufgeben wollen. In der 63. Minute gelang Timo Schels durch einen Elfmeter der Anschlusstreffer. Man erspielte sich nun immer wieder Torchancen, doch in der 80. Minute lief man in einen Konter und lag 1:3 zurück. Wer nun dachte, das war`s, der täuschte sich. In der 84. Minuten kam man durch ein wunderbares Tor von Thomas Sittenauer wieder heran. Die letzten Spielminuten waren nun ein offenes Anrennen. Leider wurde dieses nicht belohnt und man kassierte mit dem Abpfiff noch den 2:4 zum Endstand.

Resümee des Spiels ist ganz klar: Auch wenn es den letzten Spielverläufen und Ergebnissen gegen Allershausen sehr ähnelte, man hatte selten die Möglichkeit wie an diesem Tag, endlich wieder gegen Allershausen zu gewinnen. Und man ist sich sicher mit unserem Mittelfeldtrio hätte es dieses Mal geklappt.

Aufstellung: Christmann M.; Rulf P.; Schels Thore; Krieg M.; Kühnel R.; Schels Timo; Schappert M.; Setzer M.; Sittenauer Th.; Hubensteiner N.; Holzer St.; Stockheim D.; Rautenberg S.; Rauh St.

Tore: 1:2 Schels Timo (EM)/2:3 Sittenauer Th.

Gelbe Karten: Stockheim D.

Wie bereits im Vorjahr unterlag man im Hinspiel beim SC Kirchdorf. Am Mittwoch den 04.05.2016 musste man bereits nach wenigen Minuten auf Gunnar Albert verletzungsbedingt verzichten. Trotzdem erspielte man sich immer wieder gute Torchancen die aber durch die gutstehenden Kirchdorfer keinen Erfolg brachten.

Kurz vor der Halbzeit zwischen der 32. und 40. Minute passiert dann leider was man im Fußball als spielentscheidend bezeichnet. Innerhalb von acht Minuten erzielte der Kirchdorfer Mittelstürmer einen lupenreinen Hattrick.

In der 70. Minute erzielten die Gastgeber noch den 4:0 Endstand und besiegelten damit die erste Saisonniederlage.

Aufstellung: Christmann M.; Stockheim D..; Götz St.; Krieg M.; Kühnel R.; Schels Timo; Setzer M.; Hübner U.; Albert G.; Frachet Ch.; Sittenauer Th.; Holzer St.; Hubensteiner N.; Schels Thore; Elfinger J.

Gelbe Karten: Elfinger J.

Am Samstag 30.04.2016 schaffte es der SV Vötting-Weihnstephan zum ersten Mal den Ü40-Cup zu gewinnen.

Bei besten Fußballwetter in Zolling erreichte man unter 6 Teilnehmern ungeschlagen den ersten Platz. Mit 11 Punkten und 9:1 Toren war man am Ende genau um ein Tor besser als der Gastgeber die SpVgg Zolling. In der Aufstellung hatte man dieses Mal wirklich viele Vöttinger Urgesteine. Und vom Altersschnitt war man schon knapp an einer Ü50 Mannschaft dran.

Gleich im ersten Spiel lag man gegen den SV Marzling nach kurzer Zeit schon nach einem harmlosen Schuss mit 0:1 hinten jedoch schaffte Albert G. noch den verdienten 1:1 Endstand.

Im zweiten Spiel wartete der BC Attaching mit dem Götz St. in wenigen Minuten mit einem Dreierpack zum 3:0 kurzen Prozess machte. Es folgte noch Albert G., Holzer. St. und Fraunhofer F. zum verdienten 6:0 Sieg. Dies war gleichzeitig das höchste Ergebnis im kompletten Turnierverlauf.

Spiel 3 und 4 waren dann der SV Kranzberg und der VfB Hallbergmoos, welche beide als Turnierfavoriten gestartet waren.

Jedoch schaffte man in beiden Partien einen knappen 1:0 Sieg. Gegen Kranzberg traf Stefan Holzer und gegen den VfB Hallbergmoos war Christian Ederer erfolgreich. Das letzte Gruppenspiel war dann schließlich ein wahres Endspiel gegen die SpVgg Zolling. Beide Mannschaften hatten vor dem letzten Spiel 10 Punkte. Jedoch hatte Vötting ein Torverhältnis von 9:1 und Zolling von 9:2.

Durch ein 0:0 schaffte man es schließlich sich zum ersten Mal Ü-40-Cup Sieger nennen zu dürfen. Nun hat man sich für die Bayerische Meisterschaft um den Ü40-Cup qualifiziert. Das Turnier findet am 18.06.2016 beim SV Schwarzhofen in der Oberpfalz statt. Ob man an diesem Turnier auf Grund einiger Ausfälle teilnehmen kann, wird sich die nächsten Tage noch entscheiden.


Den kompletten Spielplan findet man hier als PDF-Datei. Ebenso sind Fotos in der Bildergalerie auf der Homepage zu finden. Auf der Website des BFV wurde auch ein Artikel veröffentlicht.

Aufstellung: Christmann M.; Greif M.; Wolf A.; Götz St.; Ederer Ch.; Fraunhofer F.; Schappert M.; Gifhorn B.; Albert G.; Holzer St.

Torschützen 3x Götz St./2x Albert G./2x Holzer St./1x Ederer Ch./1x Fraunhofer F.

Die SG Schweitenkirchen/Paunzhausen nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal an der Punktrunde teil. Aus diesem Grund wusste man am Mittwoch 27.04.2016 nicht was auf einen zukommt.

Schnell merkte man, dass dies ein ziemlich ausgeglichenes Spiel werden würde. Dies spiegelte sich dann auch im Endergebnis beim 5:4 Sieg wieder.

Nachdem Timo Schels zum 1:0 traf, glich dies Stefan Holzer mit seinem fast obligatorischen jährlichen Eigentor wieder aus. Doch wiederum Timo Schels und Matthias Setzer erhöhten innerhalb von wenigen Minuten auf den 3:1 Halbzeitstand.

In der 2. Halbzeit erhöhte Markus Krieg und Robert Kühnel auf 5:2 und man dachte 25 Minuten vor Ende, dass dies jetzt alles war. Jedoch kam der Gegner durch einen Elfmeter und einen direkt verwandelten Freistoß wieder auf 5:4 ran.

In den letzten hektischen Minuten mit vielen gelben Karten auf beiden Seiten, schaffte man es letztendlich dann noch das Ergebnis über die Zeit zu retten.

Aufstellung: Christmann M.; Rulf P.; Rautenberg S.; Götz St.; Krieg M.; Kühnel R.; Schels Timo; Schappert M.; Setzer M.; Hübner U.; Albert G.; Hemmer F.; Frachet Ch.; Sittenauer Th.; Holzer St.

Torschützen 1:0 Schels Timo/1:1 ET Holzer St./2:1 Schels Timo/3:1 Setzer M./4:2 Krieg M./5:2 Kühnel R.

Gelbe Karten: Albert G./Götz St./Holzer St.

Der Start in den Landratspokal 2016 fand am Freitag 22.04.2016 mit einem Heimspiel gegen den SC Massenhausen statt. Nachdem man im letzten Jahr in diesem Wettbewerb unglücklich im Halbfinale ausschied, gelang jetzt in der ersten Runde ein überlegener 3:0 Sieg.

Von Anfang an agierte man konzentriert und war dem Gegner komplett überlegen. Allerdings dauerte es knapp eine halbe Stunde bis diese Überlegenheit durch ein Kopfballtor durch Stefan Götz belohnt wurde. In der zweiten Halbzeit benötigte man dann einen Elfmeter um die Führung auszubauen. Torschütze war Uwe Hübner, der sich nach einer vorher ausgelassenen 100 % Torchance es nicht nehmen ließ diesen Elfmeter zu verwandeln. Kurz vor Schluss erhöhte Robert Kühnel noch auf den hochverdienten 3:0 Endstand.

Nun wartet in der nächsten Runde der TSV Moosburg als Gastgeber auf den SV Vötting.

Aufstellung: Christmann M.; Rulf P.; Schels Thore; Götz St.; Krieg M.; Kühnel R.; Schels Timo; Schappert M.; Setzer M.; Hübner U.; Albert G.; Hemmer F.; Elfinger J.; Sittenauer Th.

Torschützen 1:0 Götz St./2:0 Hübner U. (EM)/3:0 Kühnel R.

Gelbe Karten: Setzer M.

Am Freitag 15.04.2016 startet die AH in die Punktrunde der Saison 2016. Man war zu Gast bei der SG Mintraching die auf Grund der schlechten Platzbedingungen auf den Sportplatz nach Neufahrn auswichen. Leider war der Platz dort auch nicht besser und deshalb wurde das Ganze zu einem holprigen Spiel.

Schnell merkte man eine gewisse Überlegenheit, die Markus Krieg bereits nach 5 Minuten zum Führungstreffer nutzte. Im weiteren Spielverlauf wurden durch die schlechten Platzverhältnisse mehrere Chancen vergeben. Kurz nach der Pause erhöhte wiederum Markus Krieg auf 2:0. Die schlechte Chancenauswertung ging bis zum Ende der Partie weiter. In der 85 Minute erhielt man dann noch einen Elfmeter zugesprochen, den Markus Krieg verwandelte. Allerdings wurde dieser wegen zu frühem Einlaufen von Felix Hemmer in den Strafraum wiederholt. Beim wiederholen des Elfmeters scheiterte Markus Krieg am Torhüter.

Nun ist man erstmal mit den 3 Punkten zufrieden und freut sich bereits auf die Pokalrunde am nächsten Wochenende.

Aufstellung: Christmann M.; Holzer St.; Schels Thore; Götz St.; Krieg M.; Kühnel R.; Schels Timo; Schappert M.; Setzer M.; Hubensteiner N.; Hübner U.; Albert G.; Hemmer F.; Elfinger J.; Sittenauer Th.

Torschützen 0:1/0:2 Krieg M.

Gelbe Karten: Setzer M.

Mit bereits sechs sicheren Neuzugängen geht die AH des SV Vötting-Weihenstephan in die neue Saison 2016. Eventuell zwei zusätzliche folgen noch.

Mit vier sehr jungen Spielern (Josef Elfinger, Christoph Farchet, Klaus Lichtenegger und Thomas Sittenauer) konnte man den Altersdurchschnitt um einige Jahre nach unten korrigieren.

Dazu kommen auch noch zwei bekannte Gesichter mit Andreas Gustav und Helmut Ordnung.

Nun hofft man, dass man zum Saisonbeginn am 15.04.2016 immer genügend Spieler zur Verfügung hat.

Datum Spiel Heim Auswärts
08.04.2016 Vorbereitungsspiel noch nicht vereinbart (kurzfristig)
15.04.2016 1. Spieltag SG Mintraching - SV Vötting-Weihenstephan
22.04.2016 Pokal-Achtelfinale SV Vötting-Weihenstephan SC Massenhausen
27.04./29.04.16 2. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan SG Schweitenkirchen/Paunzh.
30.04.2016 Ü40-Cup in Zolling
04.05.2016 3. Spieltag SC Kirchdorf SV Vötting-Weihenstephan
11.05.2016 4. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan TSV Allershausen
03.06.2016 5. Spieltag SG Langenbach SV Vötting-Weihenstephan
10.06.2016 Pokal-Viertelfinale SV Vötting-Weihenstephan
17.06.2016 6. Spieltag SG Eichenfeld-Freising SV Vötting-Weihenstephan
18.06.2016 Ü40-Cup evtl. Bezirksfinale in München
24.06.2016 7. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan VfB Hallbergmoos-Goldach
01.07.2016 8. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan SG Mintraching
08.07.2016 9. Spieltag SG Schweitenkirchen/Paunzh. SV Vötting-Weihenstephan
15.07.2016 10. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan SC Kirchdorf
22.07.2016 11. Spieltag TSV Allershausen SV Vötting-Weihenstephan
27.07.2015 Pokal-Halbfinale SV Vötting-Weihenstephan
16.09.2016 12. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan SG Langenbach
23.09.2016 Freundschaftsspiel noch nicht vereinbart (kurzfristig)
30.09.2016 13. Spieltag SV Vötting-Weihenstephan SG Eichenfeld-Freising
07.10.2016 14. Spieltag VfB Hallbergmoos-Goldach SV Vötting-Weihenstephan
15.10.2016 Pokal-Finale SV Vötting-Weihenstephan

Saison 2015

Mannschaftsfoto 2015


Tabelle 2015

Pl.VereinSpieleSUNTorverh.Tordiff.Pkt
1TSV Allershausen12102054 : 124232
2VfB Hallbergmoos-Goldach1282231 : 161526
3SV Vötting-Weihenstephan1252524 : 28-417
4SG Mintraching1251435 : 31416
5SG Eichenfeld-F.1233630 : 29112
6SC Kirchdorf 1230917 : 41-249
7SG Langenbach 1222820 : 54-348

Fairnesstabelle 2015

Pl. VereinSpielegelben Karten
(1 Punkt)
gelb-roten Karten
(3 Punkte)
roten Karten
(5 Punkte)
Spielausfälle
(5 Punkte)
Pkt.Quote
1TSV Allershausen  1211000110.91
2SV Vötting-Weihenstephan  127200131.08
3SG Langenbach  1211100141.16
 SG Eichenfeld-Freising 124002141.16
5VfB Hallbergmoos-Goldach 1213010181.5
6SG Mintraching  1218200192.0
7SC Kirchdorf  1213202292.42

Gelbe Karten (15)/Gelb-Rote Karten (2)

G: Götz St. (3); Holzer St. (3); Kühnel R. (3); Fraunhofer F. (2); Setzer M. (2); Hemmer F. (1); Krieg M. (1); Stockheim D. (1); Wieder Th. (1) G/R: Götz St. (1); Fraunhofer F. (1)

Torschützen (34)

Schels Timo (12); Krieg M. (7); Götz St. (6); Albert G. (2); Hübner U. (2); Hemmer F. (1); Holzer St. (1); Rautenberg S. (1); Schappert M. (1); Wieder Th. (1)

Eigentore (2): Holzer St. (1); Götz St. (1)

Ü40-Cup (6): Götz St. (3); Fraunhofer F. (2); Albert G. (1)

Hallenturnier (10): Albert G. (4); Götz St. (4); Holzer St. (1); Rautenberg S. (1)

Ergebnisse 2015

HallenturnierIn Zolling/8 Mannschaften Veranstalter: SG Eichenfeld2. Platz
1. SpieltagSG Mintraching-SV Vötting2:3 (0:2)
Pokal-AchtelfinaleSV Vötting-SpVgg Attenkirchen4:0 (3:0)
Ü40-Cupin Vötting Kleinfeld3. Platz
3. SpieltagVfB Hallbergmoos-SV Vötting1:1 (0:1)
4. SpieltagSG Langenbach-SV Vötting3:1 (2:0)
Pokal-ViertelfinaleSpVgg Zolling-SV Vötting2:3 (1:1)
5. SpieltagSV Vötting-TSV Allershausen1:4 (1:3)
6. SpieltagSC Kirchdorf-SV Vötting3:1 (2:1)
7. SpieltagSV Vötting-SG Eichenfeld4:0 (0:0)
8. SpieltagSV Vötting-SG Mintraching3:2 (1:1)
10. SpieltagSV Vötting-VfB Hallbergmoos0:4 (0:1)
Pokal-HalbfinaleSV Vötting- TSV Allershausen3:4 (1:3)
14. SpieltagSG Eichenfeld-SV Vötting1:1 (0:0)
11. SpieltagSV Vötting-SG Langenbach3:1 (2:1)
12. SpieltagTSV Allershausen-SV Vötting5:0 (3:0)
13. SpieltagSV Vötting-SC Kirchdorf6:2 (2:1)

Eingesetzte Spieler (29/Ø13,93)

15: Westermeier J.

13: Kühnel R.; Schels Timo

12: Götz St; Holzer St.; Schappert M.

11: Christmann M.; Krieg M.; Schels Thore; Wieder Th.

8: Hübner U.; Setzer M.

7: Albert G.; Fraunhofer F.; Hemmer F.; Rautenberg S.

6: Ederer Ch.; Stockheim D.; Tafelmaier Th.

5: Rauh St.; Rulf P.

4: Hess H.; Wolf A.

2: Eckardt A.; Gifhorn B.

1: Gißibl D.; Hubensteiner N.; Masat E.; Metzmeier M.

Ü40-Cup: Albert G.; Christmann M.; Ederer Ch.; Fraunhofer F.; Götz St.; Holzer St.; Hubensteiner N.; Schappert M.; Wagner J.; Westermeier

Hallenturnier: Albert G,; Götz St.; Holzer St.; Kühnel R.; Rauh St.; Rautenberg S.; Schels Thore; Tafelmaier Th.; Wieder Th.; Ederer Ch.; Schappert M.; Wolf A.

Da der letzte Spieltag gegen die SG Eichenfeld vorgezogen wurde, stand am Mittwoch 30.09.2015 in Vötting bereits das letzte Saisonspiel 2015 gegen den SC Kirchdorf an.

Mit der Aufstellung konnte man eine gute Mannschaft präsentieren. Kirchdorf hatte vor dem Spiel erst 6 Punkte und ein Torverhältnis von 10:35 als Tabellenletzter aufzuweisen. Davon hatten sie ein 2:0 Ergebnis, weil der Gegner nicht antrat. Die restlichen 3 Punkte holte man allerdings in der Hinrunde mit einem 3.1 Sieg gegen den SV Vötting. Man war also vorgewarnt.

Vötting hatte von Anfang an mehr vom Spiel, aber trotzdem passierte es wie so oft in dieser Saison, dass man nach einer Viertelstunde mit 0:1 hinten lag. Jedoch schaffte Timo Schels mit einem Doppelpack noch vor der Halbzeit die 2:1 Führung. Nach der Halbzeit erhöhte Uwe Hübner mit einem Traumschuss ins Kreuzeck auf 3:1. Mit dem 4:1 erhöhte Timo Schels sein Torkonto auf überragende 11 Treffer in dieser Saison und steht somit derzeit in der Torschützenliste mit ganz oben. Beim zweiten Gegentreffer sah man allerdings, dass oft die Konzentration in der Hintermannschaft fehlt. Die Mannschaft machte aber unbeeindruckt weiter und erhöhte durch Gunnar Albert auf 5:2 und kurz vor dem Abpfiff erzielte Stefan Holzer endlich sein Tor zum 6:2 (in die richtige Richtung!).

Nach dem letzten Punktspiel hat man nun den dritten Platz in der Tabelle sicher und kann mit dem diesjährigen Abschneiden zufrieden sein.

Aufstellung: Kühnel R.; Krieg M.; Westermeier J.; Schels Timo; Albert G.; Wolf A.; Hemmer F.; Hübner U.; Stockheim D.; Schels Thore; Setzer M.; Holzer St.; Tafelmaier Th.

Torschützen 1:1/2:1/4:1 Schels Timo; 3:1 Hübner U.; 5:2 Albert G.; 6:2 Holzer St.

Zum dritten Mal in dieser Saison traf man am Freitag 25.09.2015 beim Auswärtsspiel auf Allershausen. Das Thema Kader ist wiedermal das leidige Thema. Anscheinend scheint die Bereitschaft zu spielen bei einigen nicht dazu sein.

Nach einer 5:0 Niederlage (Halbzeit 3:0) musste man eingestehen, dass Allershausen in letzter Zeit einfach eine Nummer zu groß für den SV Vötting ist. In den letzten 5 Spielen musste man 5 Niederlagen mit einem Torverhältnis von 4:20 einstecken. Dazu kommen noch je zwei 0:1 Niederlagen im Ü40-Cup.

Nun steht am 30. September das letzte Spiel gegen den SC Kirchdorf an. Mit einem Sieg könnte man sich noch einen guten dritten Tabellenplatz sichern.

Aufstellung: Kühnel R.; Krieg M.; Westermeier J.; Schels Timo; Schappert M.; Wolf A.; Hemmer F.; Hübner U.; Stockheim D.; Schels Thore; Setzer M.; Fraunhofer F.; Ederer Ch.

Gelbe Karten: Setzer Matthias; Fraunhofer Franz

Gelbe/Rote Karte: Fraunhofer Franz

Vor dem Heimspiel am Freitag 18.09.2015 gegen die SG Langenbach, hatte man wieder das leidige Thema, dass ein Kader mit 34 Spielern fast zu wenig ist. Trotzdem konnte man eine starke Truppe aufbieten, die mit einer klaren Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Spiel überzeugen konnte.

Mit einem ungefährdetem 3:1 Sieg schaffte man den Sprung auf den 3. Platz. Nach ca. 10 Minuten ging man durch Markus Krieg 1:0 in Führung. Stefan Götz erhöhte auf 2:0 und kurz vor der Halbzeit musste man durch einen Elfmeter den Anschlusstreffer hinnehmen. Nach der Halbzeit erarbeitete man sich viele Torchancen. Doch es gelang lediglich Stefan Götz noch der Treffer zum 3:1.

Zu erwähnen ist noch der jährliche Einsatz des ehemaligen Abteilungsleiter Marcel Metzmeier (Müller).

Nun erwartet man nächste Woche das dritte Spiel in dieser Saison beim ungeschlagenen Tabellenführer des TSV Allershausen.

Aufstellung: Kühnel R.; Krieg M.; Westermeier J.; Albert G.; Rulf P.; Schels Timo; Schappert M.; Holzer St.; Hemmer F.; Götz St.; Hübner U.; Gifhorn B.; Metzmeier M.lf A.

Torschützen: 1:0 Krieg Markus; 2:0, 3:1 Götz Stefan

Gelbe Karten: Kühnel Robert; Holzer Stefan

Das eigentlich letzte Spiel der Punktrunde wurde auf Wunsch der SG Eichenfeld auf Montag 14.09.2015 vorverlegt. Somit stand man sich gleich nach der Sommerpause wieder gegenüber. Nach dem 4:0 Sieg im Hinspiel wusste man wegen erneut zahlreicher Ausfälle nicht wie es diesmal laufen sollte. Die erste Halbzeit war noch ein relativ zügiges AH-Spiel und endete 0:0. In der zweiten Halbzeit ging man durch Timo Schels 1:0 in Führung, erhielt aber kurz darauf durch einen individuellen Fehler sofort wieder den Ausgleich. Nun erlebten die Zuschauer ein mäßiges Spiel, das keinen Sieger verdient hatte. Auf beiden Seiten gab es noch ein paar wenige Torchance. Die beste vergab die SG Eichenfeld eine Minute vor Schluss, wobei der Spieler es schaffte aus 2 Metern am leeren Tor vorbei zuschießen. Somit blieb es beim gerechten 1:1 Unentschieden.

Aufstellung: Kühnel R.; Krieg M.; Westermeier J.; Stockheim D.; Hess H.; Schels Timo; Schappert M.; Setzer M.; Holzer St.; Schels Thore; Ederer Ch.; Hemmer F.; Fraunhofer F.; Wolf A.

Torschützen: 0:1 Schels Timo

Gelbe Karten: Kühnel Robert

Pokalhalbfinale am Mittwoch 29.07.2015 in Vötting gegen den TSV Allershausen. Man hatte seit 2009 mal wieder die Möglichkeit ins Finale einzuziehen und dadurch den siebten Titel im siebten Finale zu holen. Leider musste man wieder einige Ausfälle in Kauf nehmen, darunter die zwei Torschützen vom Dienst, die bereits 14 von 22 Treffern erzielten. Da half es auch nichts, dass Erhan Masat, der Trainer von der 2. Mannschaft sein Debüt in der AH gab. Nach 5 Minuten dachte man, der Tabellenführer macht kurzen Prozess. Bereits in der 1. Minute schoss man ein Eigentor, in der 5 Minute das 0:2 und in der 25. Minute noch ein Elfmeter zum 0:3.Nun dachte wohl jeder das war`s dann, doch es entwickelte sich ein typischer Pokal-Fight. Mit dem Halbzeitpfiff verkürzte Stefan Götz zum 1:3. In der 55. Spielminute war es wiederum ein Elfmeter, der Allershausen mit 4:1 in Führung brachte. Der SV Vötting steckte nicht auf und verkürzte kurz darauf abermals durch Stefan Götz auf 2 zu 4. Nach dem Markus Schappert eine halbe Stunde vor Ende noch per Kopfball das 3:4 gelang, ging es in eine kämpferische Schlussphase. Mehr als zwei Lattentreffer sprangen allerdings nicht heraus und diverse Chance wurden zum Ausgleich vergeben.

Aufstellung: Christmann M.; Wolf A.; Albert G.; Hemmer F.; Westermeier J.; Wieder Th.; Götz St.; Holzer St.; Masat E.; Kühnel R.; Setzer M.; Schappert M.; Hess H.; Fraunhofer F.; Rulf P.; Stockheim D.

Torschützen: Torschützen: 0:1 Holzer St. (ET); 1:3/2:4 Götz St.; 3:4 Schappert M.

Gelbe Karten: Stockheim D.; Setzer M.; Götz St.; Hemmer F.

Mit 22 Absagen und dadurch nur 12 Zusagen, trat man am Freitag 24.07.2015 bei sehr warmen Temperaturen zu Hause gegen den Tabellenzweiten den VfB Hallbergmoos an. Mit einem Sieg hätte man selbst den zweiten Platz eingenommen. Doch mit dieser Not-Elf war nichts zu holen. Bis zur Trinkpause in der 25. Minute hielt man gut dagegen und musste sofort nach Wiederanpfiff einen Sonntagsschuss zum 1:0 für Hallbergmoos mit ansehen, welches auch dann der Halbzeitstand war. Weitere Großchancen wurden zum Teil vom Vöttinger Torwart (Michael Christmann) hervorragend pariert. Doch zwei weitere Sonntagsschüsse und ein vermeidbares Gegentor bedeuteten am Ende eine 0:4 Niederlage.

Nun hofft man, dass man kommenden Mittwoch gegen den TSV Allershausen im Pokalhalbfinale besser aufgestellt ist und vielleicht eine kleine Überraschung erlebt

Aufstellung: Christmann M.; Wolf A.; Albert G.; Hemmer F.; Westermeier J.; Wieder Th.; Götz St.; Holzer St.; Schels Thore; Kühnel R.; Setzer M.; Schappert M.

Gelbe Karten: Holzer Stefan

Mit einem guten Spiel erreichte man am Freitag 10.07.2015 zum Rückrundenauftakt in Vötting wieder einen 3:2 Sieg gegen die SG Mintraching wie im Hinspiel. Dies war der zweite Sieg in Folge mit dem man in der Tabelle nun auf den dritten Platz vorrückte. Nach dem Markus Krieg das 1:0 erzielte, war der Ausgleich kurz vor der Halbzeit ärgerlich, da dies die einzige Chance für Mintraching bis dahin war. Nach der Halbzeit erzielte unser nächster Neuzugang Felix Hemmer das 2:1. Timo Schels schaffte mit den 3:1 zusätzlich den Sprung auf den derzeit 1. Platz in der aktuellen Torschützenliste. Leider musste man kurz vor Schluss noch zittern. Nach dem man den Anschluss zum 3:2 kassierte, erhielt Stefan Götz noch eine lächerliche Gelb-Rote-Karte. Der Schiedsrichter war der Meinung, dass er für den Freistoß zu lange brauchen würde (Gelb) und fühlte sich dann in der gleichen Sekunde noch provoziert (Gelb-Rot). Doch es reichte und man überholte damit die SG Mintraching in der Tabelle.

Aufstellung: Christmann M.; Hemmer F.; Rulf P.; Krieg M.; Westermeier J.; Stockheim D.; Wieder Th.; Götz St.; Schels Thore..; Tafelmaier Th.; Schels Timo; Kühnel R..; Holzer St.; Schappert M.; Setzer M.

Torschützen: 1:0 Krieg Markus; 2:1 Hemmer Felix; 3:1 Schels Timo

Am letzten Spieltag der Hinrunde kam die SG Eichenfeld am 03.07.2015 nach Vötting. Bei tropischen Temperaturen war nicht unbedingt ein flottes Spiel zu erwarten. Dazu kam auch das man mit 18 Absagen eine zweite Mannschaft stellen könnte. Die erste Halbzeit endete dann auch mit einem müden 0:0. Kurz nach der Halbzeit gelang dann Timo Schels innerhalb von 15 Minuten ein lupenreiner Hattrick zum 3:0. Damit zog er in der Torschützenliste auf den 2. Platz; Glückwunsch! Kurz vor Schluß erhöhte Markus Krieg noch zum 4:0 Endstand. Damit beendete man die Hinrunde mit dem 4. Platz. Punktgleich mit dem dritten der SG Mintraching und 3 Punkte hinter dem zweiten VfB Hallbergmoos.

Im Pokal steht man bereits im Halbfinale. Ein 2. Platz beim Hallenturnier und ein 3. Platz beim Ü40-Cup vervollständigen eine relativ gute Hinrunde. Zu Buche stehen nun 4 Siege, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen, wobei 2 davon vermeidbar gewesen wären.

Aufstellung: Christmann M.; Eckardt A.; Rulf P.; Krieg M.; Westermeier J.; Stockheim D.; Wieder Th.; Götz St.; Rauh St..; Hess H.; Schels Timo; Kühnel R.; Rautenberg S.; Schappert M.

Torschützen: 1:0/2:0/3:0 Schels Timo, 3:0 Krieg Markus

Der 6. Spieltag am Freitag 27.06.2015 führte den SV Vötting zum SC Kirchdorf. Man konnte auch sagen Vorletzter (SVV) gegen Letzter (Kirchdorf). Eigentlich war das Spiel nur 15 Minuten interessant.

Stefan Götz schießt den SVV nach 8. Minuten mit 1:0 in Führung. Wiederrum ist es Stefan Götz der in der 10. Minute durch ein Eigentor zum 1:1 ausgleicht. In der 15. Minute schießt Kirchdorf das 2:1. Was nun folgt ist nicht unbedingt ein sehenswertes AH-Spiel. Das einzige was noch passiert, ist in der 70. Minute das 3:1 für Kirchdorf. Recht vielmehr braucht man eigentlich nicht zu erwähnen. Kleine Randnotiz ist ein weiterer Neuzugang mit Peter Rulf. Nun hat man es geschafft vom ersten Platz am 1. Spieltag, auf den letzten Platz abzurutschen. Wohin geht die Reise? Noch ist nichts klar, da man zwischen Platz 3 und 7 jederzeit hin und her geschoben werden kann in der Tabelle.

Aufstellung: Christmann M.; Eckardt A.; Rulf P.; Schels Thore; Westermeier J.; Tafelmaier Th..; Wieder Th.; Götz St.; Rauh St..; Hübner U.; Schels Timo; Kühnel R..; Fraunhofer F.; Schappert M.; Setzer M.

Torschützen: 0:1 Götz Stefan; 1:1 Götz Stefan (Eigentor)

Nach dem erfolgreichen Viertelfinalspiel, stand am Mittwoch den 17.06.2015 wieder die Punktrunde im Mittelpunkt. Zu Gast war der ungeschlagene Tabellenführer der TSV Allershausen. Wenn man sich die Aufstellung ansah, hoffte man doch, dass eine kleine Überraschung möglich wäre und nach dem bereits in der 4. Spielminute durch Markus Krieg das 1:0 fiel, war diese Hoffnung noch größer. Doch Allershausen bestätigte, warum sie an der Tabellenspitze standen. Innerhalb von 10 Minuten (zwischen 17. und 25. Spielminute) drehten sie das Spiel zur 3:1 Führung. War das 2:1 noch ein unberechtigter Elfmeter, schlief man allerdings beim Ausgleich und beim 3:1. Im Laufe des weiteren Spiels , ließ Allershausen dem SV Vötting nur noch kleine Chancen zukommen und schlossen kurz vor Schluss mit dem 4:1 das Spiel ab.

Nun muss man sehen wie es in 6 Wochen im Pokalhalbfinale gegen den gleichen Gegner läuft. Man ist zumindest schon mal vorgewarnt.

Zu erwähnen ist noch der Einstand von Matthias Setzer (Abteilungsleiter) als Spieler bei den AH-Senioren. Schön wäre es, wenn er genauso lang bei der AH spielt, wie er es bereits seit der Jugend beim SV Vötting tut.

Aufstellung: M. Christman; G. Albert; St. Götz; St. Holzer; R. Kühnel; S. Rautenberg; Th. Schels; Th. Tafelmaier; Th. Wieder; M. Setzer; T. Schels; B. Gifhorn; J. Westermeier; U. Hübner; M. Krieg

Torschützen: 1:0 Krieg M.

Täglich grüßt das Murmeltier! Nicht ganz! Vor einem Jahr Viertelfinale im Landratspokal in Zolling, kaltes und regnerisches Wetter und nach 2 Minuten im Rückstand (Endstand 6:1 verloren). Am Freitag 12.06.2015 war einiges gleich, aber die Unterschiede standen zu Gunsten des SV Vötting. Wieder war es das Viertelfinale in Zolling und wieder stand es nach 2 Minuten 1:0 für Zolling. Aber das Wetter war nicht kalt und nass, sondern heiß und schön. Und am Ende siegte man 3:2 und steht somit im Halbfinale gegen den TSV Allershausen.

In einem insgesamt von beiden Seiten gutem AH-Spiel lag man schnell 1:0 zurück. Der Ausgleich nach 20 Minuten durch Uwe Hübner machte das Spiel wieder offen und es war bis zur Halbzeit ein Spiel mit vielen Chancen in jeder Torhälfte.

Kurz nach der Halbzeit erhöhte Markus Krieg auf 2:1. Jedoch glich Zolling fast im Gegenzug wieder aus. Die letzte halbe Stunde wäre der Sieg auf beiden Seiten möglich gewesen.

Doch in der 85. Minute erhöhte Gunnar Albert auf 3:2 und man war dadurch eine Runde weiter. „Revanche geglückt – Halbfinale erreicht!“

Aufstellung: Christmann M.; Albert G.; Holzer St.; Westermeier J.; Rautenberg S.; Wieder Th.; Götz St.; Rauh St..; Hübner U.; Schels Timo; Krieg M.; Fraunhofer F.; Schappert M.; Hubensteiner N.; Kühnel R.

Torschützen: 1:1 Hübner U.; 1:2 Krieg M.; 2:3 Albert G.

Eigentlich wollte man sich am Mittwoch 20.05.2015 beim Punktspiel in Langenbach (4. Spieltag) oben in der Tabelle verankern. Doch am Ende war es dann ganz anders. Im Vorjahr noch 4 Punkte in zwei Spielen gegen Langenbach geholt und gute Leistungen, vor allem in der Defensive, in den letzten Wochen gezeigt, sollte dies nicht der Abend des SV Vötting sein.

Nach dem es stundenlang geschüttet hat vor dem Spiel, wurden im Landkreis die meisten Spiele in allen Altersklassen abgesagt. Doch die Herren im höheren Alter, sollte das nicht aufhalten und somit erfolgte eine regelrechte Glücks-Wasserschlacht.

Anfangs hatte man in den ersten Minuten die Chance mit zwei fast 100% Tormöglichkeiten früh in Führung zugehen. Doch umso länger das Spiel dauerte, desto unkonzentrierter spielte man. In der Defensive stand man zu weit von den Gegenspielern weg und in der Offensive lief nichts mehr zusammen. Langenbach nutzte dies aus und ging mit einer 2:0 Führung in die Pause. Nach der Halbzeit schaffte Thomas Wieder, mit seinem ersten AH-Tor überhaupt, ziemlich schnell den Anschluss und man dachte, dass es doch noch was werden könnte. Allerdings durch kleine Fehler schaffte es Langenbach wieder auf 3:1 zu erhöhen, was schließlich auch der Endstand war.

Aufstellung: Christmann M.; Ederer Ch.; Götz St.; Holzer St.; Hess H.; Rauh St.; Rautenberg S.; Gißibl D.; Krieg M.; Tafelmaier Th.; Wieder Th.; Schels Thore; Westermeier J.; Schels Timo.

Torschützen: 2:1 Wieder Th.

Nach dem man am 2. Spieltag spielfrei war, trat man am Mittwoch 13.05.2015 beim amtierenden Meister und Pokalzweiten aus der vergangenen Saison an. Da man gegen den VfB Hallbergmoos-Goldach im Vorjahr 2x eine heftige Klatsche bekam, wäre man vor dem Spiel mit einem Punkt zufrieden gewesen. Hinterher war man klüger und es hätte auch ein Sieg mit 5:3 oder 6:4 heraus springen können. Von Anfang an Stand man diszipliniert in der Verteidigung und hatte auch einige Chancen früh in Führung zu gehen. Der 1:0 Treffer folgte dann kurz vor der Halbzeit durch Timo Schels. Nach der Halbzeit war es ein offenes Spiel mit mehreren 100% Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Schließlich kassierte man dann 10 Minuten vor Schluss doch noch den ärgerlichen 1:1 Ausgleich. Nichts desto trotz hat man nun nach dem Spiel immer noch den zweiten Platz in der Tabelle, was nicht unbedingt erwartet war.

Doch auch nach vielen Jahren aktiven Fußball erlebten einige Spieler etwas Neues in ihrer Laufbahn. In teilweise hart geführten Zweikämpfen, war man immer wieder überrascht welche Entscheidungen der Schiedsrichter traf. Dieser hatte anscheinend auf beiden Seiten seine gelbe und rote Karte vergessen oder keine Lust im Spielberichtsbogen mehr zu schreiben als nötig.

Nach einem härteren Einsteigen in einem Zweikampf, blieb mal wieder die Karte stecken mit der Erklärung (O-Ton vom Schiedsrichter):
„Was wollt ihr, wir spielen hier kein Hallen-Halma!“

Aufstellung: Christmann M.; Albert G.; Holzer St.; Schels Thore; Westermeier J.; Rautenberg S.; Wieder Th.; Götz St.; Rauh St..; Hübner U.; Schels Timo; Ederer Ch.; Fraunhofer F.; Schappert M.

Torschützen: 0:1 Schels Timo

Am Samstag 09.05.2015 war es soweit, der SV Vötting-Weihenstephan durfte zum ersten Mal den Ü40-Cup des BFV austragen.

Nach einigen Tagen Vorbereitung und großer Unterstützung vieler Personen, konnte man trotz angekündigter Schlechtwetterfront ein herrliches Turnier veranstalten. Petrus blieb uns an diesem Tag treu und ließ es während dem Turnier nur mal für 5 Minuten regnen. Erst nach dem Abbau fing ein heftiges Gewitter an. Große Unterstützung erhielt man an diesem Tag von den Spielerfrauen und unserem Sportheim Wirt Robert Riedl mit seiner Frau. Sie waren von früh morgens bis spät am Nachmittag für das Versorgen der Mannschaften und Gäste verantwortlich.

Ohne Niederlage und ohne Gegentor überstand man die Vorrunde in einer fünfer Gruppe. Sportlich konnte man mit nur 2 Gegentoren und einer Niederlage im gesamten Turnier sehr zufrieden sein. Ärgerlich ist nur dass die Niederlage ausgerechnet im Halbfinale mit 0:1 gegen den TSV Allershausen erfolgte und dadurch der Finaleinzug verpasst wurde. Schließlich sprang dann am Ende der hervorragende 3. Platz heraus.

Turniersieger wurde der TSV Brannenburg, der den TSV Allershausen im Finale per 7-Meter-Schießen bezwang. Den Gesamten Turnierplan mit Ergebnissen und allen teilnehmenden Mannschaft findet man in folgender PDF-Datei. Der BFV hat noch einen kurzen Bericht zum Cup veröffentlicht.

Nach Turnierende war jedem klar, dass es eine gelungene Veranstaltung war. Bilder dazu findet man auf der Homepage des SV Vötting im Bereich „Bildergalerie“.

Aufstellung: G. Albert; M. Christmann; Ch. Ederer; St. Götz; St. Holzer; M. Schappert; J. Westermeier; F. Fraunhofer; J. Wagner; N. Hubensteiner

Torschützen: St. Götz (3); F. Fraunhofer (2); G. Albert (1)

Ergebnisse
Gruppenspiele
SV Vötting : TSV Markt Indersdorf, 1:0
SV Vötting : VfB Hallbergmoos, 0:0
SV Vötting : SV Kranzberg, 3:0
SV Vötting : TSV Brannenburg, 0:0
Halbfinale
SV Vötting : TSV Allershausen, 0:1
Spiel um Platz 3
SV Vötting : DJK Ingolstadt, 2:1

Am Freitag 24.04.205 startete die AH in die Landratspokalrunde der Saison 2015.

Zu Gast war die SpVgg Attenkirchen. Schnell merkte man, dass dieses Spiel ohne Probleme gewinnen zu sein müsste. Bereits nach 26 Minuten führte man 3:0 und konnte mit diesem Ergebnis beruhigt in die Halbzeit gehen. Kurz nach der Pause erhöhte man auf 4:0 und damit war dann die Luft raus und man spielte das Ergebnis bis zum Schluss souverän herunter.

Als klare Verstärkung erwies sich an diesem Tag der Neuzugang Uwe Hübner von FC Internationale Berlin. Da es ihn beruflich für längere Zeit nach Freising verschlagen hat, kann man sich noch auf einige Einsätze freuen. Gegner im Viertelfinale ist wie im letzten Jahr die SpVgg Zolling.

Aufstellung: Christmann M.; Hübner U.; Holzer St.; Schels Thore; Westermeier J.; Rautenberg S.; Wieder Th.; Götz St.; Krieg M.; Kühnel R.; Schels Timo; Ederer Ch.; Schappert M.

Torschützen: 1:0 Götz St.; 2:0 Krieg M.; 3:0 und 4:0 Schels Timo


Landrats-Pokalrunde Senioren (AH) - Spielgruppe Donau/Isar - Freising
JahrSiegerZweiter Ergebnis
1987SpVgg Langenpreising  
1988 VfB Hallbergmoos  
1989 SpVgg Zolling   
1990 FC Eintracht Freising   
1991 FC Eintracht Freising   
1992 SV Vötting  TSV Allershausen2:1 
1993 TSV Allershausen  
1994 SV VöttingSG Eichenfeld 4:1 
1995 SV Marzling  
1996 SpVgg Zolling  
1997 TSV Nandlstadt  
1998 SV Kranzberg  
1999 TSV Allershausen  
2000 SV Kranzberg  
2001 SV Kranzberg   
2002 SV HörgertshausenFCA Unterbruck6:4 n.E. 
2003  SVA Palzing TSV Allershausen 2:0
2004 SV VöttingSC Massenhausen 3:2 
2005 SVA PalzingFCA Unterbruck 3:1 
2006 SV VöttingFCA Unterbruck 2:0 
2007 SV Vötting SpVgg Zolling 4:1 
2008 SV Kranzberg SG Eichenfeld 2:0 
2009 SV Vötting SpVgg Zolling 2:2, 6:4 n.E. 
2010 SC Massenhausen SG Hohenkammer 2:0 
2011  SV Langenbach SG Hohenkammer6:5 n.E. 
2012 SpVgg Zolling SV Kranzberg 7:6 n.E. 
2013 FCA Unterbruck SG Hohenkammer 7:6 n.E. 
2014 SG Eichenfeld  VfB Hallbergmoos2:0 

Rangliste: 1. SV Vötting (6) 2. SV Kranzberg (4) 3. SpVgg Zolling (3)

Am Freitag 17.04.205 startet die AH in die Punktrunde der Saison 2015.

Man war zu Gast bei der SG Mintraching. Nach dem die ganze Woche herrliches Sonnenwetter herrschte, brach am Nachmittag vor dem Spiel der große Regen an.

Pünktlich zum Anpfiff beruhigte sich das Wetter und nach 3 Minuten stand es durch Markus Krieg 1:0 für den SVV. Kurze Zeit später erhöhte Timo Schels noch auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es schließlich in die Halbzeit. Auch in der 2. Halbzeit dominierte der SVV die Partie und ging durch Sascha Rautenberg mit 3:0 in Führung.

In der letzten halben Stunde erzielte die SG Mintraching aus dem Nichts den Anschluss zum 3:1. Der SVV konterte aber weiter, leider ohne Erfolg und plötzlich Stand es nur noch 3:2. Schlussendlich brachte man das Ergebnis über die Zeit und siegte verdient beim ersten Auswärtsspiel. Die Freude war nach dem Bekanntwerden der restlichen Ergebnisse groß: „Tabellenführer am 1. Spieltag!“

Aufstellung: Christmann M.; Tafelmaier Th.; Holzer St.; Schels Thore; Westermeier J.; Rautenberg S.; Wieder Th.; Götz St.; Krieg M.; Kühnel R.; Schels Timo; Ederer Ch.; Fraunhofer F.; Schappert M.

Torschützen: 0:1 Krieg M.; 0:2 Schels Timo; 0:3 Rautenberg S.

Pünktlich zum Jahresbeginn konnte sich die AH des SV Vötting-Weihenstephan über neue Trikots freuen (Mannschaftsfoto Saison 2015). Die Firma expert Techno Markt ermöglichte es uns in einem neuen Outfit ins aktuelle Jahr zu starten. Die Trikots wurden auch sogleich beim ersten Auftritt in der Halle mit einem 2.Platz eingeweiht.
Die AH des SV Vötting-Weihenstephan bedankt sich recht herzlichst für die Unterstützung bei der Firma expert Techno Markt.

Am 09.01.2015 nahm die AH des SV Vötting-Weihenstephan seit vielen Jahren mal wieder an einem Hallenturnier teil. Da der Veranstalter SG Eichenfeld-Freising keine eigene Halle hat, fand das Turnier in Zolling statt.
Eine ungewisse Situation herrschte vor dem Turnier, da man dieses Jahr seit langem zum ersten Mal überhaupt wieder die Möglichkeit hatte ein regelmäßiges Hallentraining durchzuführen. Doch am Ende setzte man sich in einem 8er Teilnehmerfeld bis ins Finale durch. Nach den Gruppenspielen belegte man den zweiten Platz und trat im Halbfinale gegen den ungeschlagenen Gruppensieger FC Mainburg an. Nach einem überraschenden Sieg traf man im Finale auf den SV Marzling, dem man erst im 7-Meter-Schießen unterlag. Somit belegte man einen hervorragenden zweiten Platz.

Aufstellung: G. Albert; Ch. Ederer; St. Götz; St. Holzer; R. Kühnel; St. Rauh; S. Rautenberg; M. Schappert; Th. Schels; Th. Tafelmaier; Th. Wieder; A. Wolf

Torschützen: G. Albert (4); St. Götz (4); St. Holzer (1); S. Rautenberg (1)

Ergebnisse:

Gruppenspiele:
SV Vötting : SG Mintraching 1:0
SV Vötting : SG Eichenfeld 1:2
SV Vötting : TSV Nandlstadt 3:1

Halbfinale
SV Vötting : FC Mainburg 2:1

Finale
SV Vötting : SV Marzling 1:1/3:5 n.E.

Joomla templates by Joomlashine
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen