Abteilung Fitness & Gesundheit – Aikido

Vor nunmehr fünfundzwanzig Jahren gründeten Angelika Weißbacher und Tom Löwecke gemeinsam mit Antonio Bruck  das Aiki-Dojo-Freising. Damals wurde  in  der Turnhalle der Lebenshilfe (Sportfreunde Freising) trainiert. Im Jahre 2008 gründeten sie dann einen eigenen Verein: Der Aiki-Dojo-Freising e.V. ist seitdem Mitglied im Bayrischen Landessportverband  (BLSV) und dem Fachverband für Aikido in Bayern (FAB) sowie im Bundesverband Takemusu Aikido Deutschland. Trainiert wird im Gymnastikraum des SV Vötting und seit letztem Jahr ist Aiki-Dojo-Freising auch eine Sparte der Abteilung Fitness & Gesundheit des SV Vötting.

Dojoleiter Tom Löwecke Sensei sowie seine Frau Angelika Weißbacher Sensei unterrichten Takemusu Aikido nach Morihiro Saito Sensei, einem der engsten Schüler des Aikido-Begründers Morihei Ueshiba.

Beide sind Träger des 5. Dan Aikikai und bekamen ihr Können und Wissen maßgeblich von ihren Lehrern Ute und Mark van Meerendonk Sensei, beide 7. Dan, vermittelt.

Über die Jahre gelang es außerdem, mehrere fortgeschrittene Schüler zum 1. bzw. 2. Dan (Schwarzgurt) zu graduieren. Drei von ihnen haben auch die Prüfung zum Trainerschein C beim Bayrischen Landessportverband abgelegt. Somit stehen jederzeit kompetente Übungsleiter zur Verfügung, um ein interessantes Training in den Disziplinen Tai Jutsu (Körpertechniken), Aiki Ken (Schwert) sowie Aiki Jo (Stock) anbieten zu können.

Aikido zeichnet sich als „friedvolle Kampfkunst“ dadurch aus, dass es keine Gewinner und Verlierer gibt. Bei einem Angriff wird die Energie des Angreifers genutzt, um diesen geschickt aus dem Gleichgewicht und zu Fall zu bringen oder ihn am Boden festzuhalten. Mehrmals in der Woche werden Techniken trainiert, bei denen im Wechsel einer angreift und so dem Angegriffenen die Gelegenheit gibt, eine Technik anzuwenden. Hier steht die Schulung der Körperbeherrschung im Vordergrund. Kraft spielt hingegen keine Rolle. Dadurch ist Aikido sowohl für Jung als auch Alt geeignet.  Aikido kommt ohne Wettbewerbe und Konkurrenz aus und ist aufgrund fehlender Wettkämpfe nicht so populär wie die verwandten Sportarten Judo oder Karate.

Aikido bietet die Möglichkeit, Kontakt, Begegnung und Sport auf einer intensiven Ebene zu erleben.  Aiki-Dojo-Freising plant, in der nächsten Zeit wieder eine eigene Kindergruppe ins Leben zu rufen.  Im Moment  ist die Teilnahme ab etwa 12 Jahren (je nach körperlichem Entwicklungsstand) am allgemeinen Training möglich. Wir freuen uns auf interessierte Anfragen. Probetrainings sind jederzeit möglich. 

                     

Trainingszeiten

Wir trainieren dienstags (18:00 – 19:30), donnerstags (19:30 – 21:00) und freitags (Fortgeschrittene, nach Vereinbarung, 19:30 – 20:30) im Gymnastikraum des SV Vötting.

Probetraining auf Anfrage jederzeit möglich.

Alle Trainings im August finden im Rahmen der Aktion "Sport im Park" der Stadt Freising auf den Wiesen hinter dem Stadion in der Savojer Au (Stadtteil Lerchenfeld) statt! 

Unsere Trainer

Im Oktober 1996 begannen Tom Löwecke und Angelika Weißbacher in Freising Aikido zu trainieren. Damals gab es noch keine AIKIDO-Gruppe, deshalb gründeten sie das AIKI-DOJO FREISING e.V. (Link: www.aiki-dojo-freising.de)

(Link: Unser Dojo auf Aiki-Dojo Freising auf Facebook)

Sie trainieren und unterrichten seit 1996 Takemusu-Aikido nach Morihiro Saito Sensei. Er war Schüler des Begründers O Sensei Ueshiba und unterrichtete bis zu seinem Tod (2002) in Iwama, dem Ursprungsort des Aikido in Japan. Ihre Lehrer sind Ute und Mark van Meerendonk Sensei, die beide als Repräsentanten für Takemusu-Aikido in Deutschland von Saito Sensei eingesetzt wurden.

Kontakt:

Geli Weißbacher & Tom Löwecke (Dojoleiter)

Telefon: 08161-23 10 47  oder 0170-78 60 129

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie wollen weitere Informationen oder sind an einer Mitgliedschaft interessiert?
Schreiben Sie uns eine Mail an fitness@sv-voetting.de
Joomla templates by Joomlashine

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.